Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
(Mo bis Fr 9 – 17 Uhr) 
oder per Kontaktformular

Mecklenburger Seenplatte

Die Mecklenburger Seenplatte gilt als das Top-Revier für Hausbooturlaub in Deutschland. Den besonderen Reiz dieser Landschaft macht der Wechsel von ausgedehnten Seen, Kanälen, Wäldern, Freiflächen und hübschen Ortschaften aus. Erkunden Sie die verschiedenen Naturparks und bekannte Seen, wie den Plauer See, Fleesensee, Kölpinsee und die Müritz, mit einmaliger Flora und Fauna. Die in Europa einzigartig gute Wasserqualität lädt zudem zum Baden ein, umgeben von einer fast unberührten Natur.

Wenn Sie mitten auf dem See den Anker werfen, einen Sonnenuntergang in atemberaubend schöner Natur genießen, oder am Morgen ein Bad in einem der saubersten Gewässer Europas nehmen, werden Sie großzügig entlohnt. Ein schönes Etappenziel ist das Schloss von Rheinsberg. Auch die nördliche Richtung ist sehr reizvoll: Mit der sternförmigen Stadtanlage, der neugotischen Schlosskirche und der klassizistischen Orangerie ist Neustrelitz ein besonderer Anziehungspunkt. Seit Mai 2011 gehören die Buchenwälder des Nationalparks Müritz zum UNESCO-Welterbe. Die Ufer des Fleesensees bilden eine der schönsten naturbelassenen Regionen Deutschlands. Dort wie an der benachbarten Müritz, können Sie eine Vielzahl an Vogelarten beobachten: Kormorane, Kraniche und sogar Seeadler.

Führerscheine in Deutschland

In Deutschland ist für Binnenwasserstraßen der Sportboot-Führerschein Binnen (ehem. "A-Schein") vorgeschrieben. Auf den meisten für Hausbootfahrer interessanten Gewässern in Mecklenburg und Brandenburg wurde ab dem Jahr 2000 eine partielle Führerscheinfreiheit eingeführt. Seit 2004 dürfen alle Boote bis 15 Meter Länge von den Schweriner Gewässern bis Zehdenick (nördlich von Berlin) gefahren werden. Dazu ist ein Charterschein erforderlich, welchen Sie vor Bootsübernahme - Zeitaufwand etwa ein bis zwei Stunden - am Stützpunkt bekommen. Die Müritz und der Plauer See müssen auf direktem Weg, nur entlang der Betonnung und bei einer Windstärke unter 4 Beaufort überquert werden. Für die Berliner Gewässer ist auch weiterhin der Sportboot-Führerschein Binnen für alle Boote vorgeschrieben.