Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Segeltörn Griechenland Juli 2020 - Erfahrungsbericht

  geschrieben von Kerstin Neubauer

Segeln in Griechenland: Prädikat besonders wertvoll

Seit dem 1.Juli sind die Beschränkungen für die Einreise nach Griechenland entfallen. Kilian Müller, ein treuer Stammkunde der Charterwelt, ist gleich am 3. Juli mit einer Flotte von drei Schiffen zu einem Kykladen-Törn aufgebrochen. Nach seiner Rückkehr hat er uns ausführlich von den Gegebenheiten und dem Törn berichtet (vielen Dank!). Wichtigste Botschaft: Der Segeltörn in Griechenland war ein außergewöhnliches Erlebnis, ein unvergesslich schöner Urlaub und die Entscheidung, den Törn nicht zu verschieben, gold-richtig.

 

Eine nahezu magische Stimmung lag über der Woche des Kykladentörns.

In unserem Telefonat kommt er richtig ins Schwärmen: „Es war ein absolut faszinierendes Erlebnis, das wir auf gar keinen Fall missen wollen. Es war die richtige Entscheidung, den Törn anzutreten und es war ein großes Glück, jetzt in Griechenland gewesen zu sein. Wir haben einen ganz außergewöhnlichen Urlaub erlebt.“

Antworten auf Fragen zu Anreise, Masken, Stimmung und Revierverhältnissen hat er uns ebenfalls gegeben. Und noch einen tollen Location-Tipp.

Reisedaten

  • 20. Jubiläum der 15-köpfigen Seglergruppe
  • Vom 3. bis 11.7.2020  segelt die Männertruppe mit zwei Sun Odyssey 440 und einer Sun Odyssey 490 gechartert bei unserem Partner Athenian ab Lavrion los.
  • Route: Lavrion - Kea - Kytnos - Paros - Mykonos - Syros - Kytnos - Lavrion
  • Zu den Einreisebestimmungen nach Griechenland gehört, dass man sich 24h vorher per Online-Formular („Passenger Locator Form“) den Einreise-QR-Code anfordern und ausgedruckt oder auf dem Handy parat haben muss. Sonst können ggfs. Test und Quarantäne drohen.

Mehrheitsentscheidung

Wie viele unserer Kunden trieben auch Kilian Müller und seine Mitsegler seit März die Corona-Reise-Fragen um: Können wir überhaupt nach Griechenland reisen? Wenn ja, wird es sicher sein? Sollte der Törn eventuell verschoben werden? Auf einen anderen Termin in diesem Jahr oder gleich nach 2021? Diverse Male wurde diskutiert und abgewogen, Nachrichten verfolgt, telefoniert und wieder recherchiert. Bei der Gruppenstärke kein ganz leichtes Unterfangen zu einer Entscheidung zu gelangen. Als feststand, dass die Einreise nach Griechenland möglich ist, wurde schließlich abgestimmt. Ergebnis: Der Jubiläums-Törn findet statt. Zu diesem Entschluss haben auch die Lockerungen und ersten Reisen beigetragen, die Ende Mai bereits eingesetzt haben.

Anreise

Einreise Griechenland Corona

Mit zugegebenermaßen gemischten Gefühlen trifft sich die Gruppe am Abreisetag. Freude und Nervosität halten sich die Waage. Am Flughafen und im Flieger besteht Maskenpflicht. So wird die Gruppe während der Anreise noch ständig daran erinnert, dass noch nicht alles wieder ganz so ist, wie es mal war. Auch der vorzuweisende QR-Code erinnert daran, dass sich Hürden auftun könnten, die wir auf Reisen durch ein grenzenloses Europa gar nicht mehr gewohnt sind.

Die Hürden bleiben aber aus. Die griechischen Beamten kontrollieren zwar die Codes, aber ihnen ist anzumerken, wie froh sie über den wieder anlaufenden Tourismus sind, und so gleichen die Prüfer eher einem Empfangskomitee. Unserer Gruppe ist es nur recht, denn sie wollen so schnell wie möglich zur Marina. Dafür war bereits ein Shuttle gebucht. Statt der üblichen Kleinbusse steht dann gleich ein großer Reisebus mit Platz für 60 Personen bereit. Im Bestreben die Abstandsregeln korrekt einhalten zu können, schießt man da etwas übers Ziel hinaus. Schließlich würden die Crews ja nun eine Woche gemeinsam an Bord sein, wo sich die Abstände umständehalber minimieren. Das überdimensionierte Gefährt - inklusives seines Mikrofons an Bord - sorgt für Erheiterung. Gegen den Komfort hat auch niemand etwas auszusetzen und so löst sich die Reise-Anspannung bereits bei der Anfahrt zur Marina auf.

Yacht chartern Griechenland ab Lavrion
Bedenken verblassen angesichts der Yachten und des mediterranen Urlaubsflairs rasch.

In der Marina ist es so, wie wir es von den meisten Chartergästen über sämtliche Ausgangshäfen zu hören bekommen: Schutzscheiben im Office und Handdesinfektionsspender an diversen Stellen. Die öffentlichen Toiletten sind gesperrt. Was nicht weiter schlimm ist, sind doch die Charteryachten mit Nasszellen ausgestattet. Schnell stellt sich bei dem Jubiläumstrupp das klassische Vorfreude-Gefühl ein. Pandemie-Sorgen verblassen angesichts der Yachten und des mediterranen Urlaubsflairs. Bootsübernahmen und Einkauf laufen nahezu wie immer. Im Supermarkt tragen die wenigsten Maske, denn das ist bei den hochsommerlichen Temperaturen nicht wirklich angenehm. Griechenland war mit gut 3.900 Betroffenen und 194 Todesfällen glücklicherweise von der Pandemie eher gering betroffen. Aufgrund dessen sind die Regelungen zum heiß ersehnten Saisonstart nicht ganz so streng wie wir sie aus Spanien oder Deutschland kennen.

Segeln, Buchten und Ankerplätze

Segeltörn Griechenland Yachtcharter Lavrion
Man fühlt sich 20 bis 30 Jahr zurückgesetzt, als die griechische Inselwelt noch nicht zu den viel frequentierten Urlaubsdestinationen gehörten.

Als es dann endlich los geht und der Alltag mit dem Festland aus der Sichtweite entschwindet, ist es dann wirklich völlig wie immer. Tiefblaues Wasser, strahlende Sonne und guter Wind – dafür sind die Kykladen bei Seglern so beliebt. Doch nach der langen Erholungsphase, die der Natur gut getan hat, ist die Wasserqualität ist überwältigend. So klar und sauber haben die Segler es noch nicht erlebt.

Was diesem Törn seine Einzigartigkeit verleiht ist die Tatsache, dass so gut wie keine ausländischen Touristen unterwegs sind. Dafür verbringen viele Griechen den Urlaub im eigenen Land und so treffen unsere Crews in den Buchten und Häfen ausschließlich hellenische Staatsbürger. Man fühlt sich 20 bis 30 Jahr zurückgesetzt, als die griechische Inselwelt noch nicht zu den viel frequentierten Urlaubsdestinationen gehörten und man als Deutscher noch wirklich Aufsehen erregte mit seinem Besuch. Die Einheimischen freuen sich jetzt wieder ganz offensichtlich und herzlich über deutsche Gäste. Und auch die urlaubenden Griechen begrüßen die Reisenden Deutschland herzlich. Yachties sind fast keine unterwegs. Das verleiht diesem Törn diesen ganz besonderen Zauber. Das Revier präsentiert sich ursprünglich, wirkt nahezu unberührt. Die drei Charteryachten liegen oft allein in den Buchten. In den Häfen, in denen es aufgrund der besonderen römisch-katholischen Festmacher-Methodik ja gern mal zu Chaos, brenzligen Situationen und Ankersalat kommt, können sich die Skipper in Ruhe die Liegeplätze aussuchen und einfach manövrieren.

Häfen voller Herzlichkeit

Auch im Restaurant erhält man mühelos einen Platz und wird hofiert wie VIPs.

Kilian Müller berichtet von der übersprudelnden Herzlichkeit und Zuvorkommenheit, mit denen sie überall empfangen werden. Der Hafenmeister in Syros Hauptstadt begrüßte sie mit den Worten „Schön, dass Ihr da seid. Wir haben schon Platz geschaffen, damit Ihr zusammen liegen könnt.“ Auch in den Restaurants und Tavernen werden die Segler fast königlich empfangen. Es gibt keine Schwierigkeiten, einen Tisch für 15 Personen zu bekommen. Die gesamte Stimmung war - so  Kilian Müller – outstanding. Im wunderschönen Altstatdthafen in Naoussa waren wie eigentlich überall fast nur Griechen um sie herum. Selbst diejenigen, die selbst als Touristen dort waren, zeigten offen ihre Freude über die deutschen Segler. Es ist das Fehlen von Überfüllung, das dem ganzen Törn seinen besonderen Touch von Exklusivität verleiht. "Alle waren fasziniert von der schönen Stimmung und dankbar, dass sie zu dieser Zeit in Griechenland sein durften, um diese besondere Situation zu erleben", erklärt uns Kilian Müller. An dieser Stelle erinnern wir daran, dass die Truppe sich auf ihrem 20-jährigen Jubiläumstörn befindet und in den Jahren schon so einiges erlebt hat. Doch nahezu feierlich wie dieser war kein Törn vorher.

Gegenan

Wie um die Truppe aus der verträumten Gemütlichkeit zu reißen, wechselt Aeolus das Thema und schickt ihnen für die letzten drei Tage einen kräftigen Meltemi. Mit 8 Windstärken - Wind für wahre Männer - haben die routinierten Segler auf dem Rückweg nach Athen zu kämpfen. Skipper und Crews sind aber einiges gewohnt, sehr erfahren (20 Jahre ...) und bestens eingespielt, so dass sie die Herausforderung annehmen und kräftig gegen an kreuzen. Ein packendes Abenteuer.

Yachtcharter während Coronakrise in Griechenland

Das Glück bleibt ihnen hold und schenkt ihnen eine ruhige Nacht, trotz anhaltenden Meltemis. Auf der Westseite von Kitnos legen sie sich mit Heckleinen ganz nah an die Felswand. So liegen sie bestens geschützt vor Meltemi sicher über Nacht und die gefürchteten Fallböen fallen vorm Bug ins Wasser. Ausgeschlafen nehmen sie am nächsten Tag den Kampf mit Wind und Wellen wieder auf um wohlbehalten Lavrion zu erreichen.

Fazit: Segeln gehen!

Segelurlaub Griechenland Kykladen Charteryacht

 

Die Antwort auf unsere Frage, ob es die richtige Entscheidung war, den Törn anzutreten und ob er es für dieses Jahr anderen Seglern empfehlen könne, kommt wie aus der Psitole geschossen. Sie lautet sehr eindeutig:

„Ja! Es wäre schade, wenn wir es nicht gemacht hätten. Es war ein Glück, diese außergewöhnliche Situation zu erleben und genau jetzt einen Segelurlaub in Griechenland gemacht zu haben.“

Charterwelt bedankt sich sehr herzlich bei Kilian Müller für den ausführlichen Bericht und die bereitgestellten Fotos.

Extra-Tipp für die Kykladen

Machen Sie einen Abstecher nach Syros und besuchen Sie Ermopoulis, die Hauptstadt der Kykladen. Die Hafenstadt ist wirtschaftliches und kulturelles Zentrum der Kykladeninsel Syros sowie Verwaltungssitz der Gemeinde Syros-Ermoupoli und der griechischen Region Südliche Ägäis. Faszinierend ist die große natürliche Hafenbucht vor der Stadt. Besonders reizvoll ist der Altstadthafen mit seinem mediterranen Flair. Es empfiehlt sich unbedingt hier festzumachen. Entlang der Hafenpromenade laden unzählige Cafés und Restaurants zum Verweilen ein. Sie liegen mit dem Heck schon fast  im Restaurant und tauchen direkt ein in das phönizische Örtchen. 

Obwohl in der Stadt des Hermes, Gott des Handels und Namensgeber, über 20.000 Einwohner leben, hat sich Ermoupoli ihren dörflichen Charakter bewahren können. Ein Bummel durch die marmornen Gassen von Ermoupolis lohnt sich. Es erstrahlt alles in einem hellen Licht. Die besondere Architektur verleiht der Stadt einen edlen Charme. Besonders schön zeigt sich Syros im reichen Stadtteil Vaporia. Einst Sitz der wohlhabenden Händler und Geschäftsleute im 19. Jahrhundert, zeugen noch heute schicke Villen und Herrenhäuser von dieser Zeit. Viele der prunkvollen Bauten wurden mittlerweile aufwendig restauriert. Von ihren Dachterrassen bietet sich ein herrlicher Blick auf die Ägäis.

Sie haben Fragen zu den Chartersitationen in Griechenland oder anderen Mittelmeeregionen?

Yachtcharter Griechenland bei Charterwelt

 

Segelurlaub ist in den beliebten Mittelmeerdestinationen möglich. Wir beantworten Ihre Fragen zu Ihrem geplanten oder noch zu buchenden Törn. Auch kurzfristig sind aktuell sehr schönen Yachten zu chartern. Die Buchungskonditionen sind meistens sehr flexibel gestaltet.
Sie erreichen uns telefonisch im Büro München unter +49 89 829988-0 und im Büro Stuttgart unter +49 711 638282. Ihre Mail erreicht uns unter info@charterwelt.de Gerne können Sie uns zur Vorbereitung auch Ihr Anliegen über unser Kontaktformular schildern und einen Rückrufwunsch einstellen.

Herzlichen Dank!

Gut zu wissen: Einreisebestimmungen Griechenland

Auf seiner Webseite informiert das Auswärtige Amt detailliert über die Einreise nach Griechenland:

Seit dem 1. Juli 2020 dürfen alle internationalen Flughäfen in Griechenland ab Deutschland wieder direkt angeflogen werden. Seit dem 1. Juli 2020 gilt in Griechenland für Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen spätestens 24 Stunden vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“) ausfüllen. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung. Der bei Einreise vorzuzeigende QR-Code soll in der Regel am Tag der Einreise automatisiert um 00:10 Uhr per Email zugesandt werden. Der zugewiesene QR-Code muss bei Einreise vorgezeigt werden. Kann ein Code nicht vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich. Einige Flug- und auch Fährgesellschaften verlangen die Vorlage des QR-Codes beim Check-In/Boarding. Wenn die Reise vor dem Einreisedatum begonnen wird, wird empfohlen, beim Check-In/Boarding die Bestätigungsemail vorzuweisen und auf die Seite travel.gov.gr hinzuweisen. Bei einzelnen Reisenden kann bei Einreise aufgrund bestimmter Kriterien ein COVID-19-Test durchgeführt werden. Eine mögliche Testung richtet sich nach einem Algorithmus, der auf Grundlage der eingegangenen Anmeldedaten (z.B. Voraufenthalten in Risikogebieten) eine Risikoeinschätzung trifft. Der Test ist für Reisende kostenlos. 

Den gesamten Text finden Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

Kategorie: Segelyachten, Motorboote