Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Yachtcharter im Mittelmeer

Yachtcharter im Mittelmeer

Von Spanien über Frankreich, Italien & Malta, Kroatien, Slowenien & Montenegro bis Griechenland und die Türkei: Zwischen Gibraltar und Kleinasien bietet das Mittelmeer eine unübertreffliche Vielfalt. Von Frühjahr bis Spätherbst findet sich ein Törnziel für alle Ansprüche. Ganz gleich, ob es eine mehr sportlich, kulturell oder kulinarisch ausgerichtete Yachtcharter werden soll, oder die totale Erholung auf dem Programm steht. Die Action-suchende Männercrew kommt vorwiegend zu den Rand-Saisonzeiten auf ihre Kosten. Dann kann sie auf dem Segeltörn die Herausforderungen von Mistral im Westen, Bora in Kroatien sowie Meltemi in Griechenland und der Türkei meistern. Die Sommermonate ermöglichen den perfekten Familientörn bei warmen Temperaturen im und über dem Wasser. Vor allem auf den Balearen, an der Côte d' Azur und in Kroatien ist dazu reichlich Marinakomfort geboten. Gleichwohl lässt sich dort - wie überall im Mittelmeer - auch ein Ankerplatz in freier Natur für Ihre Charteryacht finden.

Länder / Reviere für Segelyachten und Katamarane
  • Spanien Open or Close

    Aufgrund seiner Lage auf der Iberischen Halbinsel zwischen Atlantik und Mittelmeer bietet Spanien viel Küste und Meer und damit Segelreviere unterschiedlichster Ausprägungen. Für den Segler sind vor allem die beiden großen Inselgruppen der Balearen im westlichen Mittelmeer und der Kanaren im Atlantik vor der afrikanischen Küste interessant. Die spanische Festlandküste am Mittelmeer ist ein sehr abwechslungsreiches Revier. An der Costa Brava finden sich wildromantische Ankerplätze oder auch quirlige Hafenstädte mit buntem Nightlife. Landschaftlich etwas weniger reizvoll ist die Costa Dorada, die dafür aber der ideale Ausgangspunkt für einen langen Törn per Charterschiff auf die Balearen ist. Das mutet schon wie Hochseesegeln an und fordert gute Planung durch Skipper und Crew. Östlich des spanischen Festlands liegen die Balearen. Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera sind Leichtwindreviere für unproblematische Törns bei herrlich stabilem Sommerwetter vor abwechslungsreicher Kulisse. Touristisch komplett erschlossen bieten die Inseln eine erstklassige Infrastruktur für Yachturlauber sowie eine sehr große Auswahl an Vercharterern und Charterschiffen. Wer mehr Wind sucht, kann auch im Winterhalbjahr in dieses Ganzjahresrevier kommen. Zu dieser Zeit muss man im offenen Becken des westlichen Mittelmeeres auf Wind und Seegang gefasst sein. Ebenso ganzjährig geöffnet und zu allen Zeiten windsicher sind die Kanarischen Inseln im Atlantik. Passatwinde und auftretende Windkanäle sind für den anspruchsvollen Segler Vergnügen und Herausforderung zugleich.

    Lesen Sie auch unseren Newsbeitrag über einen Segeltörn entlang des spanischen Festlandes.

    In unseren Revierbeschreibungen erfahren Sie alle Details zu den Charter-Stützpunkten und den Segeldestinationen am mediterranen festland sowie den balearischen Inseln.

    Reviere:
  • Frankreich Open or Close

    Die betörend schöne Küstenregion Südfrankreichs bietet neben atemberaubend blauem Meer und wolkenlosem Himmel eine feine Mischung aus Savoir-vivre, mediterranem Flair und herrlichem Segelrevier. Vom Golfe du Lion bis an die Côte d'Azur herrscht im Sommer meistens stabiles Wetter. So ist die Region an sich ein leicht besegelbares Revier und die zahlreichen Yachthäfen leisten einen weiteren Beitrag zu Sicherheit und Komfort. Bei einsetzendem Mistral ist allerdings Vorsicht geboten. Dieser Nordwind kann aus dem Rhônetal heftig über die Küste fegen. Ansonsten ist der Süden Frankreichs ganzjährig von mildem Klima und üppiger Vegetation verwöhnt. Dass sich hier die schönsten Urlaubsorte des Mittelmeeres befinden, ist nicht verwunderlich. Traumurlaub ist bis in den Dezember denkbar. Überdies ist die Region schnell und einfach im eigenen Wagen zu erreichen.
    Korsika ist das ideale Segelrevier für Naturverbundene und Segler, die gern in einsamen Buchten ankern. Aufgrund seiner Ursprünglichkeit ist die Insel ein klarer Kontrast zur bunten, lebhaften - zuweilen lauten - Côte d'Azur. Korsika beeindruckt Charterurlaubern mit seiner natürlichen Vielfältigkeit: die im Westen steil abfallenden Gebirgsketten, die berauschend schöne Buchten bilden erzeugen einen bizarren Kontrast mit den endlos weißen Sandstrände des Ostens. Ein Segeltörn nach oder um Korsika ist deutlich anspruchsvoller als an der Côte d ´Azur. Zum einen, weil die Windverhältnisse herausfordernder sind, zum anderen sind die zu segelnden Distanzen weiter. Dennoch ist auch hier von sportlicher Törngestaltung bis hin zu einem entspannten Familienurlaub per Charteryacht alles möglich.
    Frankreich verfügt über ein weiteres Segelrevier: Die Bretagne. Das Segelrevier an der französischen Küste des Atlantik ist sanfter als sein Ruf. Insbesondere in der Südbretagne und im Charent herrschen gemäßigte Verhältnisse vor, die zu einem entspannten Segeltörn in herrlicher Umgebung einladen. Details finden Sie im Revierbereich Atlantik.

    Alle Details zu den mediterranen Charter-Stützpunkten und den Segeldestinationen von der Côte d´Azur und Korsika finden Sie in unseren Revierbeschreibungen.

    Reviere:
  • Italien & Malta Open or Close

    Wer in und um Italien segeln möchte, hat die Qual der Wahl. Unterschiedlicher könnten die Segelreviere nicht sein. Umrahmt von Ligurischem Meer und Tyrrhenischem Meer im Westen, dem Ionischen Meer im Südosten und der Adria im Osten bietet es Zugang zu idealen Segelbedingungen für jeden Anspruch, Erfahrung und Geldbeutel. Für alle Wind-, Segel- und Reviervorlieben findet sich garantiert ein italienischer Ausgangshafen für Ihre Yachtcharter. Ganz gleich, ob die großen Inseln Sardinien und Sizilien angesteuert werden sollen, oder die kleinen Eilande Elba, Ischia, Procida und Capri: Malerische Landschaften, historische Stätten, herrliche Kultur und Dolce Vita sind während Ihres Bootsurlaubs allerorts geboten. Seglerisch wartet Italien mit leichten bis mittelschweren Revieren auf, die gelegentlich durch Mistral oder Schirokko herausfordernder werden. Hauptreisezeit ist April bis Oktober. Je weiter südlich, umso wahrscheinlicher ist schönes Wetter bis in den Spätherbst hinein. Malta - äußerst südlich zwischen Sizilien und Nordafrika gelegen - ist sogar ein Ganzjahresrevier für die Yachtcharter.

    Lesen Sie auch unseren NEWS-Beitrag zu einem Segeltörn zu den Liparischen Inseln.

    Italien lässt sich von Nord nach Süd in fünf prominente Regionen einteilen. In unseren Revierbeschreibungen erfahren Sie alle Details zu den Charter-Stützpunkten und den Segeldestinationen von Liguren, Toskana & Elba sowie Mittel- und Süditalien, Sardinien, Sizilien und Malta.

    Reviere:
  • Kroatien & Slowenien & Montenegro Open or Close

    Die östliche Adriaküste zwischen Koper in Slowenien über die Kornaten und Krka-Wasserfälle in Mitteldalmatien bis hin nach Kotor in Montenegro ist ein schier unerschöpfliches und sehr beliebtes Segelrevier. Mit über 700 Inseln und mehr als 6.000 Kilometern Küstenlinie bietet es die höchste Anzahl an Marinas, Häfen und Ankerplätzen im gesamten Mittelmeer. Dabei ist es in höchstem Maße familienfreundlich. Die einladenden Badebuchten und die stets kurzen Entfernungen zwischen den teilweise spektakulären Inseln und Häfen lassen eine gemütliche Yachtcharter zu. In Kombination mit der schönen Atmosphäre der vielen alten Fischer- und Handelsstädtchen mit venezianischem Flair ist ein schöner Bootsurlaub garantiert. Das Land ist reich an Naturwundern und Nationalparks, kulturellen und historischen Schätzen. Die Saison ist lang: von März bis Oktober ist das Wetter angenehm und die Winde sind überschaubar. Allerdings findet zeitweise auch der routinierteste Skipper durchaus seine Herausforderung, wenn die Bora aus Nordost von den Küstengebirgen herab oder der feuchtwarme Südwind Schirokko über die volle Länge der Adria mit höheren Windstärken weht. Im Sommer wird der Schönwetterwind Maestral aus Nordwest gelegentlich durch heftige Gewitter unterbrochen, die für Action an Bord und im Hafen, aber auch für Abkühlung und klare Luft sorgen.

    Lesen Sie auch unseren NEWS-Beitrag zu einem Segeltörn durch die dalmatinische Inselwelt.

    In unseren Revierbeschreibungen erfahren Sie alle Details zu den Charter-Stützpunkten und den Segeldestinationen von Slowenien, Kroatien und Montenegro.

    Reviere:
  • Griechenland Open or Close

    Griechenland ist mit seinen unglaublichen 15.000 km Küstenlänge ein sehr facettenreiches, absolut perfektes und in der Welt wohl einzigartiges Segelrevier. Für jeden Geschmack und Anspruch ist in den 5 Hauptrevieren etwas dabei: Da sind die Ionischen Inseln im Westen des Landes. Östlich des griechischen Festlandes liegen die Ägäis-Reviere Kykladen, Dodekanes und Sporaden. Dazu kommt noch das Küstenrevier in Nordgriechenlandrund um die bekannte Drei-Finger Insel Chalkidiki. Gerade mal drei Flugstunden von Deutschland entfernt bieten die griechischen Segelreviere es alles, was eine gelungene Yachtcharter ausmacht. Zuerst sind die klimatischen Bedingungen ideal für einen Segeltörn: milde Winter und trockene, heiße Sommer lassen die Saison von April bis November dauern. Einem Frühlingstörn oder einer „Verlängerung“ des zentraleuropäischen Sommers bis weit in den Herbst hinein steht also nichts im Weg. Zudem ist Griechenland wohl das Vielfältigste aller Segelreviere im Mittelmeer. Die Ägäis bietet windreiches Segeln in einer facettenreichen Inselwelt. Im Juli und August kann die Zentrale Ägäis rund um die Kykladen sogar zum Starkwindrevier werden. Durch den Meltemi kommen Freunde einer kräftigen Brise voll auf ihre Kosten. Das Ionische Meer im Westen ist dagegen eher ein Gebiet mit gemäßigten Winden und sehr ausgeglichenem Klima. Für Segelneulinge und Familien-Yachtcharter sind die geschützten Seeverhältnisse hier ideal. Flauten sind in ganz Griechenland eher die Ausnahme.
    Die Vegetation zeichnet ein ebenso unterschiedliches wie vielfältiges Bild. Während im Ionischen Meer und auf den Sporaden die Inseln grün und fruchtbar erscheinen, sind die kargen Inseln des Dodekanes und der Kykladen oft von schroffer, spektakulärer Anmutung. In den östlichen Revieren werden Sie während Ihrer Yachtcharter durch die klassischen Postkartenmotive mit den typisch griechischen weiß-blauen Häusern verzaubert. Im Ionischen Meer findet sich verstärkt ein venezianischer Einfluss wieder. Eins ist jedoch in allen Revieren gleich und wird Sie überall auf Ihrer Griechenland-Yachtcharter begleiten: Die herzliche Gastfreundschaft.
    In unseren Revierbeschreibungen erfahren Sie alle Details zu den Charter-Stützpunkten und den griechischen Segeldestinationen.

    Reviere:
  • Türkei Open or Close

    Noch vor drei Jahrzehnten galt die türkische Küste als absoluter Geheimtipp unter den Yachtsportlern. Mittlerweile hat sich das Land zu einem der beliebtesten Urlaubsziele im Mittelmeerraum entfaltet. Nichtsdestoweniger offenbart die Küste noch unberührte Schönheit und bietet kulturelle Höhepunkte aus vier Jahrtausenden. Das Revier erstreckt sich zwischen den Segelsportzentren Bodrum, Marmaris, Göcek und Fethiye mit ihren Luxusmarinas. In den vielen, vielen Ankerbuchten erwarten den Segler urige Kneipen und Restaurants. Oft gibt es eigene, improvisierten Anlegestege. Wo Immer Sie vor Anker liegen, Sie treffen auf freundliche Menschen, sprichwörtliche orientalische Gastfreundschaft und exzellente türkische Küche. Das alles zusammen macht die türkische Küste zu einem der komplettesten Ziele in unserem Programm.

    Reviere: