Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Plattbodenschiff am IJsselmeer chartern

Plattbodenschiff am IJsselmeer chartern

Eines der beliebtesten niederländischen und westdeutschen Segelreviere ist das IJsselmeer. Gesäumt von einer ganzen Reihe entzückender Städtchen und Orte kommt kaum Langeweile während des Törns auf. Moderne Marinas ermöglichen jeglichen Komfort und Versorgungsmöglichkeiten. Entstanden ist das IJsselmeer mit seiner über 1.100 Quadratkilometer großen Wasserfläche im Jahre 1932 durch den Bau des 29 Kilometer langen Abschlussdeichs an der Verbindungsstelle der ehemaligen Zuiderzee zum Wattenmeer. Das Revier bietet sehr vielfältige Möglichkeiten: Es ist sowohl beliebt für einen längeren Familientörn als auch für sportliche Segler, die mit Jollen die idealen Windverhältnisse des flachen, gut geschützten Gewässers auskosten. Das IJsselmeer ist sicherlich eines der besten Übungsreviere für das Seesegeln, wird aber auch sehr leicht unterschätzt. Dieses Segelrevier ist für die Charter einer Segelyacht sehr beliebt. Ideal für das Befahren des IJsselmeeres mit seiner geringen Tiefe von max. 6m sind Plattbodenschiffe, die Sie über Charterwelt chartern können. Damit ist es sogar möglich, trocken zu fallen. Wenn das Wasser dann "weg" ist, können Sie einen Spaziergang im Watt unternehmen und dabei Muscheln und Meeresgrundbewohner entdecken. Das sind einmalige und unvergessliche Erlebnisse, mit denen kein Karibik- oder Mittelmeertörn aufwarten kann.
In den Sommermonaten herrscht in der Region um das IJsselmeer ein angenehmes Klima, da hier recht milde Temperaturen verzeichnet werden. Sie erreichen den Höhepunkt im August mit einer Durchschnittstemperatur von 22°C. Allerdings muss zu jeder Jahreszeit im Segelrevier IJsselmeer mit Niederschlägen gerechnet werden. Dauerregen ist nicht zu befürchten. Hier ist der Mai der Wonnemonat mit den wenigsten Regentagen. Mehr Infos zum Revier.

Außerdem in unserem Charterwelt-Programm: Diverse Trainings auf Plattbodenschiffen sowie Hafenmanöver- & Schleusentraining ab Stavoren/IJsselmeer

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Segelroute I
  • Segelroute W
Stützpunkte Partner
Workum Sail Charter Friesland Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 4 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Das IJsselmeer ist das ideale Segelrevier für alle erfahrenen Segler, die Ursprünglichkeit und die Natur lieben. Gefordert werden Segler aufgrund der geringen Wassertiefe, möglicher Gezeiten, das Befahren von Schleusen sowie plötzliche Wetterumschwünge. Das Segeln auf dem IJsselmeer ist so herrlich "echt" und sehr abwechslungsreich. Ideal sind Plattbodenschiffe, mit denen man sogar trocken fallen kann. Malerische Örtchen laden zum Landgang ein.

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windstärke Ø in Knts. 13 12 12 11 12 11 11 11 11 12 11 13
Lufttemp. Ø in °C 11 12 12 15 20 24 26 26 23 20 16 13
Wassertemp. Ø in °C 17 16 16 17 19 21 23 25 24 22 20 18
Regentage im Ø 14 10 8 3 3 0 0 0 1 6 7 13

Das Klima am IJsselmeer ähnelt stark dem an der Nordsee. Da die Küste nicht weit entfernt ist, weht häufig ein beständiger Westwind. Auch im Sommer bleiben die Temperaturen daher meist angenehm und liegen um 20 Grad. Mehr als 25 Grad sind selten. Allerdings kann das Wetter selbst von Juni bis August - ebenfalls typisch für die Küste - auch mal schnell umschlagen. Schien am Vormittag noch die Sonne, sind nachmittags durchaus starke Böen möglich, die für eine frische Meeresbrise sorgen. Wolken bringen dann auch mal Regen oder Schauer und Gewitter. Die Wassertemperatur liegt im Frühsommer noch bei rund 15 Grad. Am wärmsten ist das IJsselmeer mit 18 bis 22 Grad von Juli bis September.

  • Landessprache: Niederländisch. Fast alle Niederländer sprechen sehr gut Englisch, viele auch Deutsch.
  • Währung: Euro
  • Zeitunterschied: MEZ/MESZ. Ganzjährig kein Zeitunterschied zu Deutschland.
  • Entfernung: ca. 860 km; Fahrzeit München-Amsterdam ca. 8,5 Stunden; Flugzeit ca. 1,5 Stunden.
  • Gezeiten: ja.
  • Einreisebestimmungen: Die Niederlande sind Mitglied der EU und des Schengener Abkommens. Es sind keine Grenzkontrollen vorgesehen, gültige Ausweispapiere müssen aber mitgeführt werden.
IJsselmeer
Reisetag  
Tag 1 Anreise Workum
Tag 2 Medemblik
Tag 3 Hoorn
Tag 4 Monnickendam
Tag 5 Enkhuizen
Tag 6 Stavoren
Tag 7 Abgabe in Workum
Wattenmeer
Reisetag  
Tag 1 Workum - Harlingen
Tag 2 Terschelling
Tag 3 Vlieland
Tag 4 Texel
Tag 5 Makkum
Tag 6 Franeker
Tag 7 Workum

Plattbodenschiffe - Ideal für das IJsselmeer

Plattbodenschiffe sind ideal für flache Wasser und Tidengewässer. Sie haben keinen klassischen Kiel, sondern verfügen über ein flaches Unterwasserschiff. Damit können Sie problemlos über das nur 4m tiefe IJsselmeer segeln, bei Niedrigwasser noch weite Teile der Wattenmeere befahren und zudem Dank der charakteristischen Seitenschwerter problemlos im Watt trockenfallen.

Eine - vor allem bei Familien und Segelneulingen - beliebte Segeleigenschaft der Plattbodenschiffe ist, dass sie sehr ruhig im Wasser liegen und wenig Krängung haben. Von dem etwas behäbig wirkenden und nostalgischen Äußeren darf man sich keinesfalls täuschen lassen: Diese Schiffe können extrem schnell werden und sind mit modernster Technik ausgerüstet. Für das Segeln auf dem IJsselmeer in den Niederlanden bieten sich insbesondere die liebevoll und individuell restaurierten Plattbodenschiffe mit Easy Sail Takelage von Sail Charter Friesland an. Sie bieten drei entscheidende Vorteile gegenüber den Kielyachten:

  • im Außenbereich erheblich mehr Platz
  • nahezu jede Route ist trotz Ebbe & Flut machbar
  • Trockenfallen im Wattenmeer

Für manchen Segler sind diese Schiffe etwas ganz Neues, aber definitiv einen Test-Törn wert! Die Zahl der Liebhaber dieses Yachttyps steigt beständig, denn etliche Kielyachten-Liebhaber finden mittlerweile großen Gefallen an dieser Nische im Segelsport.

Für wen eignen sich Plattbodenschiffe?

Wer hat beim Anblick dieser wunderschönen Segler im Hafen nicht schon mal davon geträumt, einen Törn übers ostfriesische oder westfriesische Wattenmeer zu machen? Diese majestätischen, dennoch praktischen und seegängigen Schiffe sind in erster Linie für eins geeignet: für flache und Gezeitengewässer wie es IJsselmeer und Wattenmeer sind.

Die schwimmenden Raumwunder gibt es in unterschiedlichen Größen und Ausstattungen. Von 2 bis 12 Personen finden auf einem Törn auf einem Plattbodenschiff herrlich viel Platz. Je nach Crew-Zusammensetzung und Anspruch wählen Sie Ihr Plattbodenschiff. Für einen sportlichen Männer-Törn sind Plattbodenschiffe gleichermaßen hervorragend geeignet wie für einen Segelurlaub mit der Familie, im Freudeskreis oder mit Gruppen wie Schulklassen, Sportvereinen usw.. Die Schiffe unseres Partners Sail Charter Friesland sind überwiegend mit einer Easy Sail Takelage ausgestattet. Dies erleichtert die Handhabung sehr und ist mit der Ausstattung auf einer Kielyacht nahezu vergleichbar. Das bedeutet: Lazy-Bags für das Großsegel, Einhandbedienung des Großsegles sowie eine Rollfock. So werden Tradition und erleichterte Handhabung optimal verbunden. Insbesondere für kleinere Crews oder Familien bringt Easy Sail eine enorme Erleichterung auf dem Chartertörn.

Damit der Törn von Anfang an entspannt ist, können Sie ein Einweisungstraining oder ein Tagestraining zu Beginn des Törns hinzubuchen. Damit gehen Sie binnen weniger Stunden vollkommen sicher mit dem neuen Schiffstyp um. Auch bieten wir mehrtägige Manöver- und Schleusentrainings auf dem IJsselmeer mit Plattbodenschiffen oder auch Kielyachten an. Sprechen Sie uns gern darauf an.

Was für Plattbodenschiffe gibt es?

Eins gebaut, um Handelswaren zwischen den Wattenmeeren, der Nordsee und dem Ärmelkanal zu transportieren wurde man sich in modernen Zeiten schnell der günstigen Eigenschaften eines Plattbodenschiffs als Sportyacht bewusst. An Schiffstypen gibt es analog den Kielyachten auch verschiedene Typen. Der bekannteste ist die Lemsteraak - ein Schiff der Königsklasse. Die Segelyacht des niederländischen Königshauses ist nämlich ein Plattbodenschiff vom Typ Lemsteraak und heißt "Groene Draeck" (Grüne Drache). Hätten Sie es gewusst?

Lemsteraaken wurden ursprünglich als Fischereifangschiffe gebaut. Eine Lemsteraak ist ein traditionelles friesisches Segelschiff mit Deckshaus. Die Lemsteraak wurde nicht zuletzt wegen ihrer Schnelligkeit oft für den Lebendtransport von Fischen und für den Muscheltransport nach Belgien eingesetzt. Dazu diente seinerzeit ein (abgedecktes) Fischbecken auf dem vorderen Deck, das bis zu 2,5 Meter groß sein konnte. Bald erkannte die wohlhabende Bourgeoisie, dass die Lemsteraak auch perfekt als Sportboot geeignet war. Viele Lemsteraaken wurden in den letzten Jahren als luxuriöse Yachten sowohl als Fahrtenyacht, aber auch als Regattayacht gebaut.

Eine Visserman Aak - im Plural "Vissermanaken" - gehört übrigens ebenfalls zu den Lemsteraaken. Sie ist die ursprünglichen Fischer- (niederländisch Visser-) Ausführung der Lemsteraak - d.h. ohne Kajütaufbau.

Weitere gängige Typen von Plattbodenschiffen sind:

  • Zeeschouw

  • Hoogaars

  • Bol

Revierbeschreibung IJsselmeer

Noch vor 100 Jahren bildeten die heutigen Binnenseen IJsselmeer und Markermeer die salzige Zuiderzee. Seit 1932 trennt der Abschlussdeich die Zuiderzee bzw. das IJsselmeer von der Nordsee ab. Das IJsselmeer entstand durch das Errichten eines Dammes im Norden (zwischen Den Oever und Zurich bei Harlingen) wodurch ein Teil der Zuiderzee abgeschlossen wurde. Der Teil der ehemaligen Zuiderzee nördlich des Abschlussdeiches wird nun als Wattenmeer betrachtet. Im Süden trennt der Houtribdijk zwischen Lelystad und Enkhuizen das IJsselmeer vom Markemeer.

Mit dem Bau des Abschlussdeiches im letzten Jahrhundert haben sich die Niederländer einen echten Gefallen getan. Nicht nur, dass durch hohe Ingenieurskunst ein Bollwerk gegen die Naturgewalten der Nordsee geschaffen wurde, vielmehr ist in dem ohnehin an Wasserflächen sehr reichen Land ein echtes El Dorado für alle Wassersportler geschaffen worden. Auf großer Fläche tummeln sich Charteryachten, Eigneryachten, Jollen, Windsurfer und Kiter. Wobei „tummeln“ hier eher die Anzahl beschreibt als die Dichte. Die Fläche des IJsselmeers ist so riesig, dass Enge bei einer Yachtcharter kaum aufkommt. Allerhöchstens vor der einen oder anderen Schleuse kann es einmal eng werden.

Vom Anspruch her ist das IJsselmeer sehr vielseitig. Wer es sportlich möchte kommt mit seinem Charterschiff insbesondere im nördlichen Teil ohne viel Landabdeckung auf seine Kosten. Aber auch gemütliches Familiensegeln ist bei Ihrem Chartertörn möglich. Die Entfernungen sind überschaubar und es nahezu immer Möglichkeiten gibt, sich in eine ruhige Ecke zurückzuziehen oder anzulegen. Gut ausgebaute Marinas und Häfen gibt es zahlreiche. Die niederländischen Marina-Mitarbeiter sind stets hilfsbereit und zuvorkommend.

Das IJsselmeer ist sicherlich eines der besten Übungsreviere für das Seesegeln – aber auch sehr leicht zu unterschätzen. So gehört neben der geringen Wassertiefe und den Wetterumschwüngen auch das "Trockenfallen" zu den Herausforderungen. Für die meisten Menschen ist es ein wundersames Gefühl, wenn das Wasser "weg" ist. Dann ist ein Spaziergang im Wattenmeer möglich. Ein absolut einmaliges Erlebnis, das auf keinem anderen Törn im Mittelmeer oder der Karibik möglich ist. Der vorausschauende Umgang mit der Tide sollte von der Crew beherrscht werden. Die Fahrt auf den Kanälen und durch die Schleusen ist aufregend und neben dem Trockenfallen ein weiterer nicht alltäglicher Punkt auf der Agenda eines Urlaubstörns in diesem Revier. Die stereotypische niederländische Architektur - Windmühlen, Giebelhäuser, Leuchttürme und Deiche - ist am IJsselmeer allgegenwärtig. Immer wieder locken kleine Städtchen zum gemütlichen Bummel und laden zum Verweilen ein. Das Preisniveau in diesem wunderschönen und außergewöhnlichen Segelrevier ist durchaus zivil und moderat.

Mit Erreichen der Ufer des IJsselmeeres ist bei weitem noch nicht Schluss! Durch Schleusen gelangt man im Norden schnell ins wunderschöne, aber anspruchsvolle Wattenmeer, im Osten in die zahllosen Kanäle und Binnenseen der friesischen Seenplatte und im Süden in die berühmtem Handelskanäle, die das ganze Land durchziehen. Transfers in die südholländischen Segelreviere sind so problemlos möglich. Erst recht, wenn Sie Ihr Schiff für zwei Wochen chartern.

Ein besonderes Highlight: Fahren Sie bei Ihrem Chartertörn direkt in das kulturelle Herz der Niederlande - nach Amsterdam. Mit direkt Anschluss ans IJsselmeer ist es sehr einfach möglich, das Charterschiff praktisch direkt in der Innenstadt der weltberühmten Metropole in einer Marina (Sixhaven) zu „parken“, um von dort aus die Stadt zu erkunden.

Die Anreise ans IJsselmeer ist unkompliziert. Sowohl mit dem eigenen PKW, aber auch per Zug oder Flieger nach Amsterdam und anschl. kurzem Transfer erreichen Sie Ihre Charterbasis. Von Westdeutschland sind es grade einmal 2,5 Stunden Fahrtzeit. Von Süddeutschland kommt man bequem in 5-8 Stunden ans Ziel.

Windverhältnisse IJsselmeer

Das Wetter am IJsselmeer ist ähnlich zu dem an der Nordseeküste, die Winde sind durch die Landabdeckung aber geringfügig schwächer. Somit hat das IJsselmeer windtechnisch ziemlich die ganze Palette zu bieten. Die Hauptwindrichtug ist SW-W. In der Bucht vor Kornwerderzand und Makkum herrschen eigentlich immer "ein paar Windstärken mehr", als auf dem restlichen Wasser.

Bezeichnend für dieses Revier sind die doch recht häufig vorkommenden und plötzlich auftretenden Wetteränderungen. Hier ist entsprechende Voraussicht nötig. Gute meterologische Kenntnisse sind von Vorteil. In diesem Revier kann auch mal Nebel entstehen und ist der ist dann dicht.

Sportliche Segler nutzen die meist westlichen Starkwinde insbesondere während der Nebensaison. Hier sind Windstärken zwischen 4-7 Beaufort keine Seltenheit, so dass das Ölzeug auf diesem Chartertörn nicht fehlen darf. Dies gilt genauso für den Nordteil des IJsselmeeres. Sonnenhungrige und Familien nutzen bevorzugt die Hauptsaison zwischen Mai und Ende August für eine Yachtcharter auf dem IJsselmeer. Während dieser Zeit kommt es fast beständig zu längeren Schönwetterperioden mit östlichen Winden und warmen bis sogar heißen Temperaturen. Die Windstärken bewegen sich dann typischerweise zwischen 2 und 5 Windstärken – oft ideal zum Segeln, weshalb zu dieser Zeit auch gern Gruppenreisen auf dem IJsselmeer stattfinden. 

Segelwetter IJsselmeer

Gefährlich kann das IJsselmeer bei stärkeren Winden werden. Aufgrund der geringen Wassertiefe (ca. 4-5m) baut sich schnell eine kurze, steile See auf. Besondere Vorsicht ist in der Nähe der langgezogenen Flachstelle Frauensand, vor der Nordküste zwischen Stavoren und Lemmer, geboten. Frauensand ist durch Tonnen begrenzt - was man keinesfalls ignorieren sollte. Trotzdem besteht die Gefahr, bei den standardmäßigen westlichen bis südwestlichen Winden auf dem Weg zwischen Stavoren und Enkhuizen in eine Legerwallposition zu geraten und dort hinein getrieben zu werden. Eine umsichtige Tagesplanung vor dem Hintergrund des aktuellen Wetterberichts ist unerlässlich. Auch können Wetterumschwünge recht kurzfristig eintreten.

Für erfahrene Crews oder für einen Törn mit einem ortskundigen Skipper ist bei der Yachtcharter in diesem Revier auch der Naturpark Wattenmeer in greifbarer Nähe. Gezeiten und starke Strömungen, verbunden mit stärkeren Winden machen das Charterrevier anspruchsvoll. Die guten Seezeichen, Fahrwassermarkierungen und die perfekte nautische Literatur erlauben aber auch hier zu segeln und machen somit den Zauber des westfriesischen Wattenmeeres mit den Inseln Texel, Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog zugänglich.

Empfehlung und Highlight für dieses Revier: Ein traditionelles Plattboden-Schiff. Diese wunderschönen, geräumigen und aus Holz gebauten Schiffe bestechen durch überraschend gute Segeleigenschaften und hohe Geschwindigkeit. Zudem ist das Trockenfallen im Wattenmeer mit dieser Art von Schiff ein Kinderspiel und ein einmaliges Yachtcharter-Erlebnis.

Für wen eignet sich das Segelrevier IJsselmeer?

Aufgrund der großen Vielseitigkeit kommt das Revier für alle Arten von Chartertörns in Frage. Kurze Entfernungen verbunden mit einer hervorragenden nautischen Infrastruktur lassen im Sommer wunderbar entspannte Familientörns zu. Hervorragend geeignet - und darum auch sehr beliebt - ist das IJsselmeer für Gruppenreisen. Egal ob im Freundeskreis, mit dem Verein, der Schulklasse - eine Yachtcharter auf dem IJsselmeer mit einem Plattbodenschiff gefällt jedem. Auf den geräumigen Schiffen kann jeder mit anpacken und die Fahrten durch die Kanäle und Schleusen sind spannend. Die zahlreichen schönen Hafenstädtchen entlang der Küsten des IJsselmeeres ermöglichen kurze Schläge und abwechslungsreiche Landgänge. Unbedingt einplanen sollten Sie einen 1-2-tägigen Besuch in Amsterdam. Auch Ausflüge mit dem Fahrrad sind in dieser Gegend immer ein Erlebnis. Für Sportsegler ist das IJsselmeer aufgrund der bereits beschriebenen Ansprüche ebenso optimal geeignet. Nicht umsonst finden hier zahlreiche Regatten statt.

Marinas/ Infrastruktur IJsselmeer

Die nautische Infrastruktur des IJsselmeers und auch des Wattenmeers ist hervorragend. Alle Fahrwasser sind gut betonnt, die nautischen Unterlagen für die Häfen und Wattenmeer (Gezeiten- und Stromtabellen) sind exzellent. Moderne Marinas gibt es zahlreiche. Aber auch schöne Hafenorte, die während Ihres Chartertörns einen Besuch wert sind. Die Versorgung für Ihre Yachtcharter ist nahezu überall problemlos möglich. Vorreservierungen empfehlen sich insbesondere in der Hauptsaison. Die Niederländer sind sehr hilfsbereit, sprechen zudem oft deutsch und deutsche Yachtcharter-Touristen sind in dieser Region stets herzlich willkommen. Oft wird man von den sehr liberalen und tolerant eingestellten Niederländern auch in einen amüsanten Austausch verwickelt.

Unsere Marinaempfehlungen:

  • Amsterdam: Sixhaven
  • IJsselmeer: Enkhuizen (Buyshaven), Hindeloopen (Segelhafen), Lemmer (Jachthaven Friese Hoek), Muiden (Yachthaven), Amersfort (Yachthaven)
  • Wattenmeer: Den Helder (KMJC), Texel (Waddenhaven)

Land - Leute - Nightlife

Die Niederländer sind ein sehr aufgeschlossenes, entspanntes und weltoffenes Völkchen. Man fühlt sich hier stets willkommen. Der Kontakt gestaltet sich Dank der weit verbreiteten Deutschkenntnisse einfach. Nutzen Sie die Gelegenheiten zu einem Plausch und zum interkulturellen Austausch. Die wunderschöne Stadt Amsterdam verfügt zudem über ein Nachtleben, welches auch weltweit bekannt ist. Durch die liberale Gesetzgebung der Niederlande ist vieles erlaubt und das spiegelt sich auch in der Mentalität der Menschen wieder. Egal ob Cafes, Bars, Diskotheken, Clubs oder die bekannten Coffee Shops – in Amsterdam ist ständig was los. Aber auch in anderen Örtchen rund um das IJsselmeer lassen sich während einer Yachtcharter schöne Hafenkneipen, Cafes und Restaurants finden. Ansonsten dreht sich alles rund ums Wasser. Diverse Wassersportarten sind hier omnipräsent. Warum nicht mal das Kiten oder Windsurfen ausprobieren?

Kulinarik am IJsselmeer

Fast schon traditionell besticht die landestypische Küche dieses Reviers durch Frittiertes. Friet Special werden Sie genauso an jeder Ecke finden wie Frikandel, Bami Hap oder gebakkene Mosselen. Darin sind die Niederländer spitze. Wer es bei seinem Chartertörn etwas weniger kalorienreich und dafür etwas gediegener mag, dem seien die zahlreichen exzellenten Fischrestaurants an Herz gelegt, die es hier überall zu finden gibt. Besonderer Tip: Gekokte Mosselen (Miesmuscheln) von September bis Februar. Alles findet hier zu überaus fairen Preisen statt. Eet smakelijk!