Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Segelschiff mieten in Brasilien

Segelschiff mieten in Brasilien

Samba - Caipirinha - Segelyachten! Die grüne Küste der Provinz Rio de Janeiro lockt Chartersegler nicht nur mit den allseits bekannten Attraktionen des Landes, sondern auch mit rund zweitausend Stränden, 365 Inseln und zahlreichen Yachtclubs und Marinas. Auch wenn im heißen Südsommer nicht gerade Karneval ist, werden Sie das ganze Jahr über vom Zauber des Landes und dem Temperament seiner freundlichen und hilfsbereiten Bevölkerung mitgerissen. Die Baia da Ilha Grande mit ihren phantastischen Stränden und Buchten gilt zu Recht als bestes Yachtcharter-Revier Brasiliens mit jedem gewünschten Service. Im Westen der Bucht liegt Paraty, eine historische Stadt mit gut erhaltener kolonialer Architektur. Um bei Ihrer Yachtcharter auch mal der Ruhe und Romantik der Inselwelt zu entfliehen und sich ins pulsierende Leben einer Weltmetropole zu stürzen, ist Rio de Janeiro immer in Reichweite. Mehr Infos zum Revier.

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Törn 1 Woche
Stützpunkte Partner
Angra dos Reis, Rio de Janeiro Dream Yacht Charter Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 4 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Das Segelrevier in der Baia Ilha Grande in Brasilien ist ein traumhaftes Ganzjahresrevier. Gut geschützt kommen auch weniger erfahrene Segler bei meist mäßigen Winden gut zurecht. Der Reiz des Reviers liegt in den wunderschönen Ankerplätzen.

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4 bft 21% 25% 23% 16% 9% 8% 8% 15% 23% 29% 26% 27%
Lufttemp. Ø in °C 28 29 28 27 24 23 23 23 24 25 26 27
Wassertemp. Ø in °C 25 25 26 25 24 23 22 22 22 22 23 24
Regentage im Ø 13 11 9 9 6 5 5 4 5 11 10 12
  • Landessprache: Portugiesisch. 
  • Währung: Brasilianischer Real (BRL); 1 Euro = ca. 3 Reais. 
  • Zeitunterschied: Brazil Time (BRT)  = UTC minus 3 Stunden (MESZ minus 5 Stunden) bzw. Brazil Summer Tirme (BRST; ca. Mitte Oktober bis Ende Februar) = UTC minus 2 Stunden (MEZ minus 3 Stunden). Die Sommerzeit-Umstellung erfolgt nicht gleichzeitig mit Europa, der Südsommer entspricht dem europäischen Winter.
  • Entfernung: ca. 9.700 km; Flugzeit ca. 12 Stunden.
  • Gezeiten: Tidenhub bis ca. 1,5 m.
  • Einreisebestimmungen: Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist. Deutsche Staatsbürger sind bei einem Aufenthalt bis zu 90 Tagen visumfrei. 
    Bitte beachten Sie die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.
  • Segelrevier: Segeln ist nur innerhalb der Ilha Grande Bay zwischen Angos dos Reis und Paraty erlaubt! Auf Anfrage andere Segelreviere nur mit spezieller Erlaubnis!
Reisetag
Tag 1 Flug nach Rio de Janeiro - Transfer zur Marina Angra dos Reis
Tag 2 Parati - 22sm
Tag 3 Praia Vermelha - 25 sm
Tag 4 Sitio Forte - 7sm
Tag 5 Lagoa Azul - 6sm
Tag 6 St. Michaels (Maryland)
Tag 7 Lopes Mendes - 15sm
Tag 8 Angra dos Reis - 24sm - Rückgabe
Zwischen Ahornblatt und Palmenstrand. Charterpreise Nord-, Mittel- und Südamerika
Download
Zwischen Ahornblatt und Palmenstrand. Charterpreise Nord-, Mittel- und Südamerika
Filesize: 914,8 KB DOC-Type: pdf

Revierbeschreibung Brasilien

Das Charterrevier der Baia de Ilha Grande gilt als das Wassersportparadies Brasiliens. Die Bucht um die Große Insel liegt 60 Seemeilen südwestlich von Rio de Janeiro und ist an der sonst eher glatten Küste Brasiliens ein echter Hingucker für alle Segler und Chartertouristen. Die Große Insel beherrscht die weite Bucht. Mit ihren Einschnitten und zahlreichen Ankerplätzen ist sie ein perfektes, geschütztes Revier für eine Yachtcharter. Und das das ganze Jahr hindurch, denn die suptropischen Bedingungen sorgen für ganzjährig warme Temperaturen. Somit wird die Yachtcharter in der Baia de Ilha Grande während des europäischen Winters ganz besonders reizvoll. Wenn es bei uns in Zentraleuropa richtig gruselig ist, erblüht die Region im tropischen „Sommer“ der Südhalbkugel. Das Charterrevier ist insgesamt gut geschützt und Segelurlauber bekommen die raue Atlantikdünung nicht mehr zu spüren. Es herrschen gute Bedingungen für einen entspannten Segeltörn, auch beispielsweise für Familien. Die Vegetation hier ist über alle Maßen grün und üppig. Die warmen Temperaturen und regelmäßige Niederschläge sorgen für ideale Voraussetzungen für eine artenreiche Flora. Das Charterrevier Brasiliens beheimatet mehr als 100 Palmenstrände, jeder eingerahmt von tropischer Vegetation in schillernden Farben. Stets wehen hier mäßige Winde vom Meer, teilweise durch thermische Effekte, teilweise auch durch den Südostpassat bedingt. Im brasilianischen Charterrevier gibt es 15 Marinas, so dass die Versorgung mit Frischwasser und Lebensmitteln bei Ihrer Yachtcharter problemlos möglich ist. Der Reiz der Segelrevieres liegt allerdings in den traumhaften Ankerplätzen. Die Ilha Grande ist dabei selbstverständlich das Highlight der Region. Achtung: Segeln ist nur innerhalb der Ilha Grande Bay zwischen Angos dos Reis und Paraty erlaubt! Auf Anfrage sind andere Segelreviere nur mit spezieller Erlaubnis befahrbar! Der große Charterstützpunkt dieses Revieres liegt in der Angra Dos Reis - die Bucht der Könige. An diesem hervorragenden Ausgangshafen gibt es alle notwendigen Versorgungsmöglichkeiten zur Vorbereitung Ihres Segeltörns. Angra dos Reis erreichen Sie mit dem Auto vom Flughafen Rio de Janeiro Galeao in gut 2 Stunden. Den Transfer organisieren wir für Sie. Nach Rio de Janiero gibt es tägliche Flüge von allen großen europäischen Flughäfen aus.

Windverhältnisse Brasilien

Der brasilianische Sommer (November bis März) ist tropisch warm, der Winter trockener und bietet leichte Winde. Die Temperaturen liegen zwischen angenehmen 25 bis 28 Grad. Die Wettervorhersage ist unsicher, da das Revier über ein eigenes Mikroklima verfügt. Während der Wintermonate Juni bis September sind die Niederschläge rar. Der Wind bleibt meist moderat. Die Yachtcharter-Segelsaison ist ganzjährig.  

Für wen eignet sich das Segelrevier Brasilien?

Die Baia de Ilha Grande in Brasilien ist ein perfektes Segelrevier für Familien, Sonnenhungrige und alle, die während Ihres Charterurlaubs auch gerne in netter Gesellschaft unterwegs sind, schöne Badebuchten auskosten und ein hohes Maß an Entspannung schätzen. Hier haben Sie eine gute Mischung aus traumhaften Naturschauplätzen, tollen Wind- und Wetterbedingungen und brasilianischem Flair. Alleine werden Sie in diesem Charterrevier nirgendwo sein. Dazu sind die beiden Mega-Städte Rio de Janeiro und Sao Paulo zu nahe gelegen. Doch trägt auch das erheblich zum Reiz einer Yachtcharter in diesem Charterrevier aus. Die Brasilianer sind immer freundlich, fröhlich, gesellig und offen. Es stellt sich bei Sambaklängen aus einer der zahlreichen Strandbars schnell ein landestypisches Urlaubsfeeling ein. Genießen Sie eine Caipirinha oder ein kühles Bier mit den nackten Füßen im Sand oder chillen Sie an Deck mit einem gelegentlichen Sprung ins Wasser. Alles kann, nichts muss. Die nautischen Herausforderungen einer Yachtcharter in diesem Charterrevier sind nicht groß. Die Entfernungen sind gut überschaubar und es kann stets auf Sicht navigiert werden.

Hier einige ausgewählte Buchten und Naturschauplätze, die Sie sich während Ihrer Yachtcharter nicht entgehen lassen sollten:

  • Praia Vermehla
  • Saco do Mamanguá Sitio Forte
  • Lopes Mendes
  • Lagoa Azul - Blaue Lagune
  • eine der zahllosen schönen Sandbuchten der Ilha de Baia Grande
  • Aufstieg zum Pico do Papagaio

Marinas/ Infrastruktur Brasilien

An der Küste der Ilha Grande gibt es zahlreiche Marinas und folglich gute Versorgungsmöglichkeiten für Ihr Charterschiff. Zwischen den Inseln sind die Versorgungsmöglichkeiten eher dünn gesät. Gute Marinas gibt es in La Paz, in Loreto und in Puerto Escondido. Während Ihrer Yachtcharter werden Sie nur selten Gelegenheit haben, Ihre Vorräte zu ergänzen. Die Inseln der Baia machen nun aber den besonderen Reiz des Revieres aus und Sie werden sich vermutlich dementsprechend über weite Strecken Ihrer Yachtcharter in Buchten vor Anker aufhalten. Wenn Sie für Beginn Ihres Segeltörns eine möglichst umfassende Versorgung in Angra dos Reis vornehmen, steht einem sorgenfreien Segelurlaub nichts im Wege. Die nautischen Infrastruktur ist in diesem Revier eher schlecht. Insbesondere ist es nicht zu empfehlen, sich auf Seezeichen zu verlassen. Davon abgesehen birgt das Revier keine großen Herausforderungen. Auch weniger erfahrene Yachtcharterer kommen Dank des guten Schutzes durch Küste und Inseln gut zurecht. Achten Sie während Ihrer Yachtcharter beim Ankern auf genug Wassertiefe je nach Gezeitenstand.

Land und Leute und ihre Gastfreundschaft

Segelrevier Brasilien Samba und Segeln

Brasilien, Land der Lebensfreude. Samba, Karneval und Caipirinha sind kein Klischee, sondern gelebte Realität. Geselligkeit liegt den Menschen hier einfach im Blut. Trotz fortwährender politischer Wirren und der weit verbreiteten Armut sind die Brasilianer stets positiv und fröhlich, insbesondere europäischen Touristen gegenüber. Hier ein Smalltalk, dort ein Schwätzchen, Sie werden sich bei Ihrer Yachtcharter nie fremd fühlen in diesem Land. Genießen Sie es, von den Einheimischen auf ein Bier eingeladen zu werden oder den recht guten Service in den zahlreichen Strandbars und in ausgesuchten Restaurants. Natürlich läuft auch hier bei einem Bootsurlaub nicht alles immer nach Plan und Sie werden die eine oder andere Genauigkeit und Zuverlässigkeit vermissen. Das Beste ist, Sie stellen sich vor Beginn Ihres Segeltörns darauf ein. Es kann durchaus auch seinen Reiz haben, wenn man sich denn während des Charterurlaubs auf die Mentalität der heimischen Bewohner einlässt. Trägt es doch zusätzlich zur Urlaubsentspannung bei. Hilfsbereit sind die Menschen allemal, so dass Sie sich während Ihrer Yachtcharter hier jederzeit absolut wohl fühlen sollten.

Natur und Umgebung

Segeln Brasilien Guyana Delfin
Quelle: wizelife - https://wize.life

Wie groß die bekannteste Insel Brasiliens - die Ilha Grande - wirklich ist, erkennt man daran, dass sie 86 Stränden beheimatet. Sie befindet sich vor der Südküste des Bundesstaates Rio de Janeiro zwischen den Badeorten Mangaratiba und Angra dos Reis. Die Fläche der gesamten Insel umfasst 19.300 ha, davon entfallen 5.594 ha auf den Nationalpark. Gut die Hälfte des Parks ist mit dichtem atlantischen Regenwald - dem Mata Atlântica - bewachsen. Auf der Ilha Grande wohnen etliche seltene Tiere, wie z.B. Brüllaffen, Papageien, Wasserschildkröten, Schlangenarten und der noch relativ wenig erforschte Guyana Delfin. Vom Berg Pico do Papagaio - der Papageienspitze - aus hat man in 982 m Höhe einen Blick über die ganze Insel. Bei guter Sicht können Sie bis zum Festland nach Mangaratiba schauen. Die Insel ist ein sehr beliebtes Urlaubs- und Ausflugsziel. Im Jahr 2019 wurde die Insel zusammen mit der Stadt Paraty von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Die Ilha Grande ist ein idealer Ort für ein entspannte Yachtcharter unter tropischer Sonne. Auf der offiziellen Seite der Insel allein gibt es 22 Strände. Alle wunderschön. Hier eine kleine Auswahl, die besonders sehenswert sind:

    • Lopes Mendes (der berühmteste Strand der Insel)
    • Praia de Dois Rios (direkt am abgerissenen Gefängnis)
    • Praia do Aventureiro
    • Praia do Caxadaço - viel gelobt als der schönste Strand der Insel
    • Praia do Bananal
    • Die Strände der Enseada das Estrelas

Neben Stränden bietet die Ilha Grande auch weitere Sehenswürdigkeiten.

    • Pico do Papagaio - mit 982 Metern die zweithöchste Erhebung der Insel. Der Wanderweg bis zur Spitze gehört zu den anstrengendsten Touren der Insel.
    • Gruta do Acaiá - eine Höhle, in die Meerwasser eindringt und die bei Einfall des Sonnenlichts ein einzigartiges Farbspiel offenbart.
    • Lagoa Azul - blaue Lagune - eine Art natürliches Schwimmbecken, das perfekte Tauchbedingungen und eine reiche Fischwelt bietet.
    • Farol de Castelhanos - einer der ältesten Leuchttürme an Brasiliens Küste.

Unterhaltung und Nightlife

Yachtcharter Brasilien Lagoa Azul Blaue Lagune

Die Baia de Ilha Grande ist eines der wenigen tropischen Charterreviere, welches bei einer Yachtcharter auf gelungene Art und Weise tolle Naturschauplätze mit landestypischer Unterhaltung kombiniert. In diesem Charterrevier finden Sie zahlreiche Strandbars, Clubs und Restaurants, die teilweise bis spät in die Nacht geöffnet sind. Die Sambaklänge dürfen natürlich nicht fehlen. Je weiter Sie sich bei Ihrer Yachtcharter in der Bucht nach außen bewegen, umso ruhiger wird es. Sie können also völlig unkompliziert selbst bestimmen, wieviel Unterhaltung Sie auf Ihrem Segeltörn haben möchten. Ein Highlight - und auch ein Muss während der Yachtcharter in Brasilien - ist die Lagoa Azul, die Blaue Lagune. Die Lagune ist der ideale Platz zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen und vor allem: Partymachen. Ruhe und Naturerlebnis sind hier weniger geboten. Vielmehr geht es beim meistbesuchten Spot der Insel um mehr Entertainment und Highlife.

Kulinarik in Brasilien

So farbig und bunt gemischt, wie sich die meisten von uns Brasilien vorstellen, so ist auch die vielfältige Küche des Landes. Die afrikanischen Einflüsse vermischen sich mit den portugiesischen Traditionen und nutzen, was die Tropen und die indianische Ernährung hergeben: Fische und Meeresfrüchte, Früchte und Wurzeln sowie Maniok und Bohnen. Einige Gerichte haben sich im ganzen Land durchgesetzt, wie das churrasco, gegrilltes Fleisch, und natürlich Bohnen und Reis, feijão com arroz. Das brasilianische Nationalgericht, die feijoada, sollten Sie sich auf Ihrem Chartertörn nicht entgehen lassen. In den Eintopf aus schwarzen Bohnen gehören traditionell die Fleischteile, die im Herrenhaus den Sklaven überlassen wurden: Schweineohren und -schwänze, Pfötchen und Bauchspeck. Heute kommt die feijoada in den Restaurants mit besseren Fleischteilen auf den Tisch, aber es bleibt ein deftiger Eintopf, zu dem weißer Reis gehört und farinha, geröstetes Maniokmehl.
Inzwischen gibt es in jeder Stadt zwischen Amazonas und Rio de la Plata eine churrascaria. Beim rodízio kann man für einen Einheitspreis so viel essen, wie man möchte. Die portugiesischen Wurzeln werden besonders deutlich in der deftigen cozinha mineira, der Küche aus Minas Gerais: Bohnen mit Speck und Maniokmehl und jede Menge süßer Kompotte und Karamellspezialitäten, Kuchen und Gebäckvarianten.

Und wenn Sie von allem genug haben, bleiben Sie an Bord und genießen die exotische Frische frei Haus. In manchen Buchten sind die Fischer bereit, ihren Fang zuzubereiten und den Besuchern anzubieten. Sie werden bei Ihrem Chartertörn sicher positiv überrascht sein.

Landestypische Kultur

Die Brasilianer verkörpern ein ganz besonderes Lebensgefühl von Frohsinn und Optimismus. Die Ausgelassenheit ist ansteckend. Unterlegt wird dies durch die omnipräsenten Sambaklänge. Dies werden Sie bei Ihrer Yachtcharter hautnah erleben können. Kulturell ist in der Region auch einiges geboten. So wird die Ilha Grande auch die Insel der Piraten, der Sklaven und der Strafgefangenen genannt, weil hier früher mächtig geplündert und mit Sklaven gehandelt wurde. Die über 300 Eilande und Inselchen boten Unterschlupf und gute Verstecke. Eine weitere Empfehlung ist die Stadt Paraty. Der kleine romantische Ort liegt an der Straße von Rio nach Sao Paulo. Bis 1954 konnte er nur auf dem Seeweg erreicht werden, was man heute noch spürt. Kein Auto darf in die Innenstadt, die neben Minas Gerais und Olinda zu den schönsten des Landes gehört. Sollten Sie über Rio de Janeiro anreisen, so versäumen Sie bitte nicht einen Stadtbesichtigung inklusive Corcovado und Pao de Azucar. Ein Muss.