Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Segelyacht oder Katamaran auf den Seychellen chartern

Segelyacht oder Katamaran auf den Seychellen chartern

Schneeweiße Strände, kristallklares Wasser und grüne Palmen: so stellen sich Ihnen die Seychellen als eines der letzten Paradiese auf Erden vor. Lassen Sie sich mit dem Schnorchel entführen in die bunte Unterwasserwelt und beobachten Sie die farbenprächtigen Riff- und Korallenbewohner. Von der Hauptinsel Mahé segeln Sie nach Osten zum Ste. Anne Marine National Park, einer Inselgruppe, die wegen des besonderen Artenreichtums ihrer Flora und Fauna schon seit vielen Jahren unter Naturschutz steht. Vierzig Kilometer entfernt liegt Praslin, die zweitgrößte Insel der Gruppe. Sie ist vor allem für die Meereskokosnuss, die Coco de Mer, berühmt, die hier im Vallée du Mai als einzigem Ort auf der Welt wächst. Darüber hinaus birgt diese Schatzkammer in ihren tropischen Regenwäldern eine Vielzahl seltener Vogelarten. Südöstlich von Praslin gehen Sie vor dem bezaubernden Eiland La Digue vor Anker, mit seinen gut erhaltenen Kolonialhäusern umgeben von Kokosnuss- und Vanilleplantagen. Ob über oder unter dem Wasser: die Seychellen sind ein wahres Kleinod mitten in den Weiten des Indischen Ozeans. Verwöhnt vom Passatwind bleiben seglerisch keine Wünsche offen. Lassen Sie sich per Tauchgang oder mit dem Schnorchel entführen in die bunte Unterwasserwelt und beobachten Sie die farbenprächtigen Riff- und Korallenbewohner. Die Seychellen sind aufgrund ihrer Äquatorlage ein Ganzjahresrevier bei tropischen Temparaturen von Luft und Wasser zwischen 26 und 28 Grad. Für kaum eine andere Segeldestination ist der Begriff „Paradies“ passender. Mehr Infos zum Revier.

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Törn 1 Woche
  • Törn 2 Wochen
Stützpunkte Partner
Mahé Dream Yacht Charter Preisliste file_download
  Marine Cat Sey Preisliste file_download
  Sunsail Preisliste file_download
Praslin Dream Yacht Charter Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 1 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 3 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Das Segelrevier der Seychellen gehören zu den letzten unberührten Naturparadiesen der Welt. Segler kommen in den inneren und äußeren Seychellen je nach Anspruch voll auf ihre Kosten. Wer gern taucht und schnorchelt genauso wie diejenigen, die gern frisch selbst gefangenen Fisch essen.

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4bft 19% 27% 19% 16% 40% 57% 66% 73% 68% 34% 24% 21%
Lufttemp. Ø in °C 29 30 30 31 30 29 28 28 29 29 30 30
Wassertemp. Ø in °C 27 28 28 29 28 27 26 26 26 26 27 27
Regentage im Ø 16 11 11 12 10 10 8 8 9 10 13 16

Das Wetter ist beständig tropisch. Von November bis April ist Monsunzeit mit überwiegend feuchtem, bisweilen starken SW-Wind. Von Mai bis Oktober herrscht trockener NO-Wind.

  • Geschichte: Entdeckung vermutlich durch arabische Händler, 1502 kam Vasco da Gama zu den Amiranten, aber erst rund 250 Jahre später dauerhafte Besiedlung durch Franzosen. 1756 von Frankreich annektiert, nach den Napoleonischen Kriegen 1814 an Großbritannien als Teil der Kolonie Mauritius. Seit 1976 sind die Seychellen eine selbständige Republik.
  • Landessprache: Seselwa, Englisch, Französisch.
  • Währung: Seychellen-Rupie (SCR); 1 Euro = ca. 15 SCR.
  • Zeitunterschied: Seychelles Time (SCT) = MEZ plus 3 Stunden/MESZ plus 2 Stunden. Es erfolgt keine Sommerzeit-Umstellung.
  • Entfernung: ca. 7.300 km; Flugzeit ca. 10 Stunden.
  • Gezeiten: Tidenhub bis ca. 1,5 m.
  • Einreisebestimmungen: Reisepass, der bis Reiseende gültig ist und noch mindestens zwei freie Seiten hat, Rückflugticket und ausreichend finanzielle Mittel. Kein Visum erforderlich, die Aufenthaltserlaubnis wird bei der Einreise erteilt und kann bis zu einem Jahr verlängert werden.
    Bitte beachten Sie die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amtes.
Reisetag
Tag 1 Anreise Mahé - Saint Anne Marine Park
Tag 2 La Digue - La Passe
Tag 3 La Digue
Tag 4 Cocos Island - Saint Anne Bay/Praslin
Tag 5 Grande Soeur - Curieuse
Tag 6 Curieuse - Saint Pierre Islet - Anse Volbert (Praslin)
Tag 7 Cousin Island - Mahé
Tag 8 Rückgabe
Reisetag
Tag 1 Anreise Praslin
Tag 2 Praslin - Bay Saint Anne
Tag 3 La Digue
Tag 4 La Digue
Tag 5 Grande Soeur - Cocos Island - Anse Volbert
Tag 6 Saint Pierre - Curieuse
Tag 7 Aride Island - Baie Sainte Anne
Tag 8 Victoria (Mahé)
Tag 9 Beauvallon Bay (Mahé)
Tag 10 Theérèse Island - Ternay Bay - Port Launay
Tag 11 Silhouette (Permit) - Ile Sainte Anne
Tag 12 Anse Lazio (Praslin)
Tag 13 Cousin Island - Baie Sainte Anne
Tag 14 Praslin (Vallée de Mai)
Tag 15 Rückgabe
Jenseits von Afrika. Charterpreise Indischer Ozean
Download
Jenseits von Afrika. Charterpreise Indischer Ozean
Filesize: 791,4 KB DOC-Type: pdf

Revierbeschreibung Seychellen

Zweifelsohne: Einmal im Leben sollte man eine Yachtcharter auf den Seychellen gemacht haben. Den Segeltörn in diesem unvergleichlichen Revier wird unvergesslich bleiben. Die Entstehung dieser unbeschreiblich traumhaften und unvergleichlichen Inseln mitten im großen, weiten Ozean kommen dem Besucher surreal und fast wie ein Kunstwerk vor. Die Seychellen bestehen einerseits aus den inneren Seychellen mit der Hauptinsel Mahe und den bekannten Inseln Praslin, La Digue und Felicite. Hier liegt der Lebensmittelpunkt des mit nur knapp 100.000 Einwohner bewohnten kleinen Inselstaates ab. Dazu gesellen sich einige verstreute Inseln in Reichweite eines 14 Tage Törns. Die Seychellen sind aber weitläufiger als man gemeinhin denkt. Denn es gehören andererseits die äußeren Seychellen dazu. Diese liegen teilweise mehr als 100 Seemeilen der Hauptinsel entfernt mitten im Pazifik und sind vorwiegend Koralleninseln. Damit ist das Segelrevier Sechellen auch zugleich ein El Dorado für Taucher und Schnorchler. Viele dieser Inseln stehen zurecht unter Naturschutz und sind unbewohnt. Wer hierhin segeln möchte, sollte sich vorab genau über die Gegebenheiten informieren.

Aufgrund der langen Anreise sollten Sie sich für Ihre Yachtcharter auf den Seychellen mindestens 10 Tage, besser 2 Wochen Zeit nehmen. Per Flieger geht’s von allen großen europäischen Flughäfen aus über Istanbul oder den nahen Osten nach Mahe. Einige wenige Direktflüge werden auch angeboten, die allerdings deutlich teurer ausfallen. Die einzige große Marina der Inselgruppe ist „Eden Island“ und befindet sich nur 15 Taximinuten vom Flughafen Mahe entfernt. Die moderne, mit allen Versorgungsmöglichkeiten ausgestattete Marina ist in der Regel Ausgangspunkt für Ihren Chartertörn.

Wer nur 7 oder 10 Tage unterwegs ist, sollte sich auf die größten Inseln Mahe, Praslin und La Digue inkl. der in unmittelbarer Nähe liegenden kleineren Inseln Silhouette, Curieuse, Felicite oder Aride konzentrieren. Die Distanzen innerhalb der Inselgruppe sind überschaubare Tagesetappen und bietet hinsichtlich der unvergleichlich spektakulären, tropischen Natur mehr als genug Highlights, unabhängig ob über oder unter Wasser. Wer den Luxus hat, 14 Tage oder länger unterwegs zu sein, sollte mit seiner Charteryacht Abstecher nach Bird Island und Denis Island machen. Innnerhalb dieser aus Korallen entstandenen kleinen Sandinseln liegen ca. 40 bis 50 Seemeilen nördlich von Mahe bzw. Praslin wartet ein einmaliges Naturerlebnis auf Sie.

Der Wind weht fast ganzjährig mit Stärken zwischen 3 und 6 Beaufort. In den Monaten Juni bis September vorwiegend aus Südost, von Dezember bis März dagegen aus Nordwest.

Das Segelrevier der Seychellen lässt keinerlei Wünsche offen. Denn neben ausreichend Wind für sportliches Segeln gibt es diese unvergleichliche Natur. Sie zieht ihre Besucher so in ihren Bann, dass man sich automatisch viel Zeit lässt zum Baden, Tauchen, Schorcheln oder einfach nur das Genießen der wundervollen tropischen Szenerie.

Windverhältnisse Seychellen

Mit eine äquatornahen Lage befinden sich die Seychellen mitten in der Passatwindzone, so dass fast ganzjährig ausreichende, gleichmäßige Segelwinde vorherrschen. Nur selten werden mehr als 5-6 Beaufort erreicht. Dabei ist das Jahr praktisch zweigeteilt: Während von Juni bis September ein kräftiger Südostwind vorherrscht, kommt der Wind in den Monaten Dezember bis März etwas weniger stark aus der Gegenrichtung (Nord-West). In den Übergangsmonaten ist mit unterschiedlichen, schwächeren Winden zu rechnen. Häufig ist es während der Nord-West Lage etwas feuchter, jedoch ist das lediglich eine schwache Tendenz.
Bei einer Yachtcharter auf den Seychellen werden die meisten Nächte vor Anker verbracht. Das beruht zum einen auf dem Nichtvorhandensein von brauchbaren und zuverlässigen Häfen bzw. Festmachermöglichkeiten. Zum anderen - und vordringlich - daran, dass die schönsten Orte der Inselgruppe die zahlreichen Ankerbuchten sind, die sich entlang der Küstenlinien aneinanderreihen. In diesem Zusammenhang ist die Windrichtung bei der Törnplanung nicht unerheblich. Die Inseln liegen sehr exponiert im Indischen Ozean. Dadurch baut sich eine hohe Dünung auf, die das Liegen in den luvseitigen Buchten der Inseln nahezu unmöglich macht. Selbst in den leeseitigen Buchten ist oft noch ein beachtlicher Schwell zu merken. Dies gilt vor allem für die kleinen Inseln wie Bird Island oder Denis Island, die schon aufgrund Ihrer geringen Größe nur wenig Schutz gegen die Dünung aufbauen. Wer gegenüber Schwell in der Nacht empfindlich ist, empfehlen wir die Charter eines Katamarans. Aber seien Sie unbesorgt: Es gibt natürlich auch ausreichend Buchten, die derart gut geschützt liegen, dass Sie keinerlei Schwell spüren, insbesondere auf Mahé und Praslin. Besondere Vorsicht ist bei den Anfahrten mit dem Dinghy auf den Strand geboten, um dieses nicht an den scharfkantigen Korallenfelsen zu beschädigen.

Für wen eignet sich das Segelrevier Seychellen?

Das Segelrevier Seychellen ist für einen Familientörn hervorragend geeignet. Allerdings sollten man sich während des Charterurlaubs auf die innere Inselgruppe beschränken. Hier finden Sie eine perfekte Kombination aus überschaubaren Entfernungen und den schönsten Badebuchten der Welt. Genießen Sie Badespaß in Verbindung mit der Erkundung der Unterwasserwelt. Entspannung pur.

Hier einige Buchten bzw. Naturschauplätze, die sie unbedingt aufsuchen sollten:

  • Mahé: Port Launay, Anse La Mouche sowie der Saint Anne Marine National Park.
  • Praslin: Anse Lazio, Anse Petite Cour, Anse Gouvernement.
  • Curieuse: Anse St. Jose Vathy. La Digue: Anse Cocos.
  • Silhoutte Island: Anse Mondon
  • Bird Island: Ostseite hinter dem Riff.
  • Denis Island: Nordwestseite.
  • Und last, but not least: Die einmalige Coco Island an der Nordwestseite von Felicite.

Marinas/ Infrastruktur Seychellen

Auf der Inselgruppe gibt es mit der Eden Island Marina nur eine moderne Marina. Diese lässt wiederum keine Wünsche offen. Supermarkt, Frischwasser, Bars, Restaurants – das alles ist vorhanden. Weitere Marinas oder brauchbare Anlegestellen sind im Revier kaum zu finden. Die einzige Ausnahmen sind der Schwimmsteg in Grand Anse auf Praslin und der kleine Hafen auf der Westseite von La Dique. Improvisation ist beim Anlegen gefragt. Hier können sie für Ihre Charteryacht auch Frischwasser bunkern. La Dique bietet zudem Einkaufsmöglichkeiten. Unsere Empfehlung: Kaufen Sie möglichst viel zu Beginn Ihrer Yachtcharter in Eden Island ein, so dass Sie während Ihrer Yachtcharter nur noch frische Lebensmitteln hin und wieder ergänzen müssen. Auf den Inseln selbst ist die Infrastruktur auch überschaubar. Doch genau das ist es ja, was den speziellen Reiz ausmacht. Und am allerbesten lässt sich dieses unverbrauchte und beschauliche Naturparadies vom Wasser aus erkunden.

Land und Leute und ihre Gastfreundschaft

Die Seychelloise sind freundliche und zuvorkommende Menschen, die immer ein Lächeln auf den Lippen haben. Man fühlt sich hier einfach wohl. Glücklicherweise achten die Einwohner auf die Sauberkeit ihrer umwerfenden Inseln. Sehr charmant ist ein Besuch der gemütlichen Insel La Dique, am besten mit einem gemietete Fahrrad. Hier spüren Sie zwischen Kolonialbauten und Vanilleplantagen die kreolische Kultur am intensivsten. Lohnenswerte, landestypische Restaurants finden Sie eher selten. Wenn, sind sie häufig in die wenigen Hotelressorts eingegliedert, die sich angenehm harmonisch in die tropische Vegetation eingliedern. Ausnahme bildet hier das Hauptörtchen von La Digue.

Das Restaurant Fish Trap ist unserer Ansicht nach besonders zu empfehlen.

Natur und Umgebung

Das Segelrevier der Seychelle ist definitiv der Inbegriff des Tropenparadieses. Allein schon die außergewöhnlichen Farben und das Licht werden Sie begeistern. Auch wenn bei dem einen oder andere Korallenriff leider inzwischen die Folgen von Umweltverschmutzung und Klimawandel nicht zu übersehen sind, so ist die Natürlichkeit und Reinheit dieses Kleinods im Indischen Ozean schlichtweg überwältigend. Der Fischreichtum im herrlich sauberen Wasser ist faszinierend. Dazu haben sich die Seychellois eine sympathische Freundlichkeit und ansteckende Fröhlichkeit bewahrt. In diesem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen unbedingt einen Ausflug mit dem Mietfahrrad zur Anse Source d’Argent auf La Dique. Hier finden Sie die klischeehaften Postkartenmotive von mit Granitfelsen umgebenen Traumstränden in Hülle und Fülle. Ein Muss, dass Sie ins Staunen versetzen wird.

Unterhaltung und Nightlife

Nachtleben finden Sie - wenn überhaupt - nur in der Hauptstadt Victoria auf Mahé. Aufgrund seiner Ursprünglichkeit ist dieses Revier nicht gerade geprägt durch ausgiebige Parties oder Diskothekenbesuche. Das will ja auch gar nicht recht ins Bild passen. Einige lustige Bars finden sich auf La Dique. Generell finden die netten, unterhaltsamen Abende an Bord statt.

Kulinarik auf den Seychellen

Fisch, Fisch und nochmals Fisch. Kombiniert mit der typisch kreolischen Küche. Das sind die Zutaten im Speiseplan dieser Region. Die Seychellen sind eines der weltweiten fischreichsten Hochseereviere. Unbedingt mitnehmen bzw. an der Charterbasis aushändigen lassen: Eine Angelrute mit Köder. Vom Gelbflossenthunfisch über den Wahoo bis zum Bonito lassen sich hier selbst von wenig geübten Anglern die herrlichsten Exemplare aus dem Wasser ziehen. Somit ist frischer Fisch Bestandteil eines jeden Bordmenüs. Und ein absolutes Highlight auf Ihrem Chartertörn. Guten Appetit!

Landestypische Kultur

Lassen Sie sich von der kreolischen Fröhlichkeit in ihren Bann ziehen. Argwohn und schlechte Laune scheint es auf den Seychellen nicht zu geben. Tauchen Sie ein in den natürlichen Charme dieser Region. Am besten bei einem Radausflug auf La Digu, beim Schnorcheln über den Korallenfelsen und dem Genuß der einmaligen Natur. Besuchen Sie die Plantagen der Insel, die Schildkrötenfarm oder einen lebhaften Gottesdienst in einer der Kolonialkirchen.