Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Yachtcharter ab Athen & in den Kykladen

Yachtcharter ab Athen

Das weitläufige Revier der Kykladen besteht aus über 200 Inseln. Der Name Kykladen hat seinen Urprung im dem griechischen Wort „kyklos“. Kyklos bedeutet Kreis: Die Inseln der Kykladen bilden einen Kreis um Delos, eine der wegen ihres Apollon-Heiligtums bedeutendsten antiken Stätten. Auf den bizarren, teilweise spektakulären Inseln finden Sie während Ihrer Yachtcharter eindrucksvolle Zeugen einer großen Vergangenheit: Tempel, Skulpturen, Theater und Klöster. Der Charakter der Kykladen ist geprägt durch das unvergleichlich helle ägäische Licht und das angenehme Klima. Im Altertum wurde sie wegen ihrer Fruchtbarkeit auch die "Perlen Hellas" genannt. Heute sind die Inseln vielfach kahl und zum großen Teil unfruchtbar. Vor allem im Hochsommer gewährleistet der aus nördlichen Richtungen wehende Thermikwind Meltemi sportliches Segeln. Das Revier ist sehr abwechslungsreich und ermöglicht eine Vielzahl an Chartertörns. Zudem ist es aufgrund der guten und günstigen Flugverbindungen nach Athen oder das nahgelegene Lavrion sehr gut erreichbar. Aber auch eine Yachtcharter ab Paros oder Mykonos ist möglich. Mehr Infos zum Revier.

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Törn 1 Woche
  • Törn 2 Wochen
Stützpunkte Partner
Athen Athenian Preisliste file_download
  Dream Yacht Charter Preisliste file_download
  Istion Yachting Preisliste file_download
  Kavas Yachting Preisliste file_download
  Kiriacoulis Preisliste file_download
  Navigare Yachting Preisliste file_download
  Sunsail Preisliste file_download
Lavrion Athenian Preisliste file_download
  Dream Yacht Charter Preisliste file_download
  Istion Yachting Preisliste file_download
  Olympic Yachting Preisliste file_download
  Pitter Yachtcharter - Multihull Yachting Preisliste file_download
Mykonos Istion Yachting Preisliste file_download
  Kiriacoulis Preisliste file_download
Paros Athenian Preisliste file_download
  Istion Yachting Preisliste file_download
  Kiriacoulis Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 2 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Die Kykladen sind ein anspruchsvolles Revier für erfahrene Crews, die gerne auch lange Distanzen zurücklegen und mit herausfordernden Windverhältnissen sicher umgehen können.

Athen Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4 bft 16% 21% 26% 20% 19% 34% 43% 58% 34% 27% 38% 14%
Lufttemp. Ø in °C 13 14 16 20 26 32 34 35 28 24 18 15
Wassertemp. Ø in °C 14 14 14 15 18 22 24 24 23 21 19 16
Regentage im Ø 6 6 5 4 3 1 0 1 2 3 5 7

Ganz untypisch fürs Mittelmeer: In der Ägäis ist vor allem im Sommer sportliches Segeln gewährleistet. Verantwortlich dafür ist der aus nördlichen bis nordwestlichen Richtungen wehende Meltemi. Vor allem wenn auch noch Kap- und Düseneffekte dazu kommen, kann es dieser Thermikwind im Juli und August tagsüber durchaus zu Sturmstärke bringen, um abends nachzulassen. Wer's ruhiger angehen möchte, kommt besser im Frühjahr oder Herbst.

 

Kykladen Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4 bft 58% 60% 59% 52% 45% 51% 66% 64% 58% 58% 51% 56%

Die Kykladen sind Starkwindrevier. Im Hochsommer herrscht Meltemi. Die von Athen abweichenden Winddaten haben wir Ihnen hier zusammengestellt.

Luft- und Wassertemperatur sowie durchschnittliche Regentage sind in den Kykladen nicht anders als im Revier um Athen.

  • Landessprache: Griechisch. Viele Griechen sprechen sehr gut Deutsch.
  • Währung: Euro
  • Zeitunterschied: MEZ/MESZ plus 1 Stunde. 
  • Entfernung: ca. 1.500 km; Flugzeit ca. 3 Stunden.
  • Gezeiten: geringe Gezeiten; Tidenhub maximal ca. 0,5 m; keine nennenswerten Strömungen.
  • Einreisebestimmungen: Griechenland ist Schengen-Staat, es sind keine Personenkontrollen beim Grenzübertritt vorgesehen. Ein gültiges Reisedokument muss mitgeführt werden. Bei der Ausreise aus Griechenland dürfen keine antiken Gegenstände mitgeführt werden.
  • Besonderheiten: Für Charteryachten schreibt Griechenland neben dem Skipper auch einen Co-Skipper vor, der entsprechende Kenntnisse nachweisen kann.
Reisetag
Tag 1 Anreise Athen/Lavrion
Tag 2 Aegina 25 sm
Tag 3 Angistri - Poros 30 sm
Tag 4 Hydra 20 sm
Tag 5 Dokos - Spetses 25 sm
Tag 6 Tselevinia - Poros 40 sm
Tag 7 Perdika (Aegina) - Athen/Lavrion 35 sm
Tag 8 Rückgabe
Reisetag
Tag 1 Anreise Athen
Tag 2 Vourkari (Kea) 37 sm
Tag 3 Ermoupoli (Syros) 34 sm
Tag 4 Tinos 11 sm
Tag 5 Mykonos 10 sm
Tag 6 Delos - Naousa (Paros) 20 sm
Tag 7 Ios 32 sm
Tag 8 Thira (Santorin) 21 sm
Tag 9 Folegandros 25 sm
Tag 10 Adhamas (Milos) 34 sm
Tag 11 Kamares (Sifnos) 24 sm
Tag 12 Livadi (Serifos) 12 sm
Tag 13 Merihas (Kithnos) 21 sm
Tag 14 Athen 45 sm
Tag 15 Rückgabe
Auf klassischen Kursen: Charterpreise Ionische Inseln und Ägäis
Download
Auf klassischen Kursen: Charterpreise Ionische Inseln und Ägäis
Filesize: 804,3 KB DOC-Type: pdf
Skipperinfos: Ägäis
Download
Skipperinfos: Ägäis
Filesize: 2,1 MB DOC-Type: pdf

Revierbeschreibung Kykladen

Das einmalige Segelrevier der Kykladen ist gekennzeichnet durch eine große Weitläufigkeit und bietet oft sportliche Bedingungen. Bei über 200 Inseln ist die Vielfältigkeit an möglichen Zielen riesengroß, so daß es in einem Seglerleben wohl fast unmöglich scheint, alle Hafenstädtchen und alle Ankerbuchten einmal besucht zu haben. Vielmehr ist hier oft der Wind ausschlaggebend für den gewählten Törnverlauf, der hier insbesondere in den Hochsommermonaten gut geplant sein will. Der aus nördlichen Richtungen kommende Meltemi bläst dann nicht selten mit 5-8 Beaufort, so daß eine Rückkehr zur Charterbasis nach Athen oder Lavrion (bei Athen) zu einem mühsamen Unterfangen werden kann. Hier ist ein intensives Studium des Wetterberichts ratsam. Zudem sollte die Crew eingespielt sein. Ist für die letzten Tage Ihres Törn starker Meltemi zu erwarten, so empfiehlt es sich gegebenenfalls, die Rückfahrt rechtzeitig zu starten. Oder Sie weichen in Ihrer Törnplanung in den saronischen Golf und an die Westküste des Peleponnes aus, wo der Meltemi deutlich schwächer weht. Seien Sie diesbezüglich flexibel. Aufgrund des hohen Angebots und der günstigen Flüge ist eine Yachtcharter von Athen oder Lavrion am beliebtesten, aber auch direkt von Paros oder Mykonos läßt sich Ihr Segeltörn wunderbar beginnen.

Die aus unserer Sicht spektakulärsten Inseln sind Serifos, Santorini und Folegandros. Weiterhin sollten Sie auf jeden Fall die Städtchen Noussa auf Paros und Apollonia auf Sifnos besuchen, um nur eine kleine Auswahl zu nennen.

Pluspunkt: Auch im Hochsommer werden Sie für Ihre Yacht immer ein Plätzchen im Hafen oder in den weitläufigen Buchten finden. Einige Anregungen finden Sie in unseren obigen Törnvorschlägen.

Windverhältnisse Kykladen

Während im Frühjahr und im Herbst eher gemäßigte Winde vorherrschen, die durchaus auch gemütliche Bootsurlaube ermöglichen, so kommen im Hochsommer die Sportsegler auf Ihre Kosten. Bei der typischen Meltemi-Lage stellt sich ein warme, teilweise stürmischer Nordwind ein, der aus einem Hitzetief über dem türkischen Festland resultiert und zwischen 4 und 7 Beaufort erreicht. Tagsüber ist der Meltemi noch stärker als nachts. In Ausnahmefällen gibt es so viel Wind, dass sogar der Fährverkehr eingestellt werden muss. Während der Meltemi-Lage, die teilweise mehrere Tage andauern kann, steht Ihre Yachtcharter dann sicherlich ganz im Zeichen dieses Windes, der Ihren Törnverlauf maßgeblich bestimmen wird. Die Kykladen liegen in der zentralen Ägäis und sind somit dem Meltemi voll ausgesetzt. Für Sportsegler ein El Dorado, für weniger geübte Segler eher nicht zu empfehlen.
Immer möglich: Ist für die Zeit des Törn Meltemi angekündigt, dann den Plan B wählen: Ab Athen können Sie völlig stressfrei Ihren Chartertörn im saronischen Golf und an der Westküste des Peleponnes verbringen. 

Für wen eignet sich das Segelrevier der Kykladen?

Die Kykladen ist vor allen in den Sommermonaten das vermutlich sportlichste und herausfordernste Revier im Mittelmeerraum. Ein Bootsurlaub mit Familiencharakter ist daher nur im Frühjahr und im Herbst zu empfehlen. Jeder Törn sollte auch aufgrund der vergleichsweise großen Distanzen zwischen den Inseln gut geplant sein. Im Sommer ist ab Athen die familienfreundlichere Variante Saronischer Golf/ Westküste Peleponnes zu bevorzugen. Herrliche, nicht zu volle Sandbuchten und Ankerplätze für die Familie gibt es allerdings in den Kykladen genug. Hier seien auszugsweise folgende Buchten genannt: Fikiada-Bucht auf Kythnos, Agia Irini an der Südseite von Serifos, Monastiri Beach auf der Nordseite von Paros oder eine der zahlreichen Traumbuchten der unbewohnten Insel Rinia.

Marinas/ Infrastruktur Kykladen

In Athen befindet sich mit der Marina Alimos/Kalamaki die größte und modernste Marina Griechenlands. Von hier starten die meisten Chartertörns in die Kykladen und den saronischen Golf. Für die Kykladen bietet sich alternativ das Küstenstädtchen Lavrion nahe des berühmten Poseidon Tempels am Cap Sunion für den Start Ihrer Yachtcharter an. Hierher kommen Sie bequem vom Flughafen Athen in ca. 30 Minuten und sparen sich nicht nur die mitunter mühsame Durchquerung des heißen und stickigen Athens, sondern sind auch bereits eine halbe Tagesetappe näher an den Kykladen. Innerhalb der Kykladen finden Sie auf nahezu jeder Insel Hafenstädtchen mit Steinpieren (Buganker mit Heckleine), die zumeist auch nicht überlaufen sind.  Marinas gibt es auf folgenden Inseln: Mykonos, Paros und Santorini (begrenzte Kapazität). Die Übernachtungskosten sind angenehm niedrig. Weiterhin werden Sie auf eine große Hilfsbereitschaft bei allen An- und Ablegemannövern treffen. Frischwasser bekommen Sie außer in den Marinas in den meisten Stadthäfen auch per Schlauch oder Tankwagen. Einkaufsmöglichkeiten gibt es so gut wie auf jeder Insel.

Land und Leute und ihre Gastfreundschaft

Griechenland ist ein Synonym für Gastfreundschaft. Egal ob beim Bummeln durch die Gassen der kleinen Hafenorte oder beim ausgiebigen abendlichen Tavernenbesuch – man fühlt sich stets mehr als willkommen und das zu sehr zivilen Preisen. Erleben Sie unvergessliche Abende mit griechischen Köstlichkeiten und dem einen oder anderen Gläschen Ouzo oder Metaxa. In diesem Zusammenhang dürfen Sie einen Besuch des Hafenortes von Kythnos nicht auslassen. Es erwartet Sie eine Taverne direkt am schönen Strand des Ortes. Ein toller Abend ist garantiert! Ebenfalls empfehlenswert: Der Hafenort Kamares auf Sifnos mit der unvergleichlichen Bar „Captain Andreas“.

Natur und Umgebung

Ähnlich wie die meisten griechischen Segelreviere sind auch die Kykladen von einer herrlichen Ursprünglichkeit geprägt. Selbst im Hochsommer spüren Sie zu jederzeit, dass Sie in Griechenland sind und die Griechen lassen Sie stets wissen, dass Sie willkommen sind. Abgesehen von den Vulkanbesichtigungen auf Santorini suchen Sie Touristenströme vergeblich und in den Buchten und Häfen findet sich immer ein Platz für Ihr Schiff. Durch den altgriechischen Charme und die Einsamkeit mancher Buchten fühlen Sie sich oft um ein Jahrhundert zurückversetzt. Ab und zu ist beim An- und Ablegen Ihres Charterschiffes allerdings etwas Improvisation gefragt.

Wir empfehlen in jedem Fall einen Besuch der Insel Serifos mit dem spektakulären, am Hang gelegenen Hauptort sowie einen Altstadtbesuch von Apollonia auf Sifnos und Noussa auf Paros. Santorini mit dem weltberühmten Vulkankrater ist natürlich auch ein Muss, wenn es sich im Törnplan noch unterbringen lässt.   

Unterhaltung und Nightlife

Die Kykladen sind eher kein Segelrevier für Nachtschwärmer. Dafür sind die Inseln schlichtweg zu dünn besiedelt und touristisch zu wenig erschlossen. Dennoch lassen sich in vielen Örtchen - insbesondere in Hafennähe - immer wieder sehr schöne und lustige Bars finden, welche bis spät in die Nacht geöffnet sind und nach dem Tavernenbesuch auf einen oder zwei Absacker einladen. Hier sei die Bar „Captain Andreas“ auf Sifnos genauso erwähnt wie die zahlreichen tollen Bars im kleinen Stadthafen von Noussa/Paros.

Kulinarik auf den Kykladen

Mögen Sie griechische Küche? Dann wird Ihr Urlaub ein voller Erfolg. Ausgedehnte Abende in den malerischen Tavernen lassen keine Wünsche offen. Die zumeist ausgezeichnete griechische Küche in Verbindung mit der einmaligen Gastfreundschaft zu absolut zivilen Preisen - Herz, was willst Du mehr? Unser Tipp ist die Taverne Okyalos in der Altstadt von Apollonia auf Sifnos.

Landestypische Kultur

Wenn Sie unter landestypischer Kultur das Kennenlernen von Land und Leute sowie ein teilweise spektakuläres Bild von kargen Inseln und weissblauen Häusern verstehen, so sind die Kykladen Ihr Stereotyp. Tauchen Sie ein in die griechische Mentalität und den einsamen Charme dieser Region. Ebenfalls reichlich im Angebot: Antike Gebäude oder Ausgrabungsstätten.
Unser Tipp: Poseidon-Tempel am Cap Sunion, die Ausgrabungen auf Delos sowie die Altstadt von Naxos.