Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Segelschiff chartern in Sizilien

Segelschiff chartern in Sizilien

Sizilien ist in vielerlei Hinsicht die Nummer eins. Es ist die größte Insel im Mittelmeer. Es beheimatet den Ätna, Europas höchsten und einen der weltweit aktivsten Vulkane. Italiens erstes Meeresschutzgebiet liegt auf Ustica, nördlich von Palermo. Bereits im Februar, wenn das restliche Europa noch im Wintergrau steckt, grünt und blüht es hier bereits in voller Pracht und es lassen sich bei angenehmen Temperaturen bereits herrliche Bootsurlaubstage verbringen. Die sehr gastfreundliche Bevölkerung empfängt Sie mit großer Hilfsbereitschaft, Freundlichkeit und Ehrlichkeit und widerlegt damit manche vorgefasste Meinung. Geschützte Ankerplätze und Häfen, ein bizarres Küstenbild sowie tolle Strände machen das sonnenverwöhnte Sizilien zu einem wild-romantischen Reiseziel für Ihre Yachtcharter. Besonders empfehlenswert und mit dem Charterschiff gut zu erreichen sind die Inselgruppen der Liparischen bzw. Äolischen Inseln im Norden sowie der Ägadischen Inseln im Westen von Sizilien. Hier hat der Begriff Ursprünglichkeit seine Wurzeln. Bei idealen, teilweisen auch sportlichen Windbedingungen kommen erfahrene Segler voll auf ihre Kosten. Mehr zum Revier.
In unserem Newsbeitrag finden Sie noch mehr Details und Tipps für einen Segeltörn zu den Liparischen Inseln.

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Törn 1 Woche
  • Törn 2 Wochen
Stützpunkte Partner
Portorosa Dream Yacht Charter Preisliste file_download
  Il Gabbiano Preisliste file_download
  Sailing Sicily Preisliste file_download
  Sail Italia Preisliste file_download
  Sea Folk Preisliste file_download
  Spartivento Charter Preisliste file_download
  Sunsail Preisliste file_download
  Sunsicily Preisliste file_download
Capo d'Orlando Sailing Sicily Preisliste file_download
Sant' Agata di Militello Kiriacoulis Preisliste file_download
Palermo Sailing Sicily Preisliste file_download
  Sea Folk Preisliste file_download
  Sunsail Preisliste file_download
Trapani Sea Folk Preisliste file_download
  Spartivento Charter Preisliste file_download
Marsala Kiriacoulis Preisliste file_download
  Sailing Sicily Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 1 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 4 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Sizilien und die nahegelegenen Inseln ist eines der ursprünglichsten Segelreviere des Mittelmeer. Erfahrene Crews kommen bei zuweilen herausfordernden Windbedingungen voll auf ihre Kosten und werden zudem mit einer einzigartigen vulkanisch-geprägten Umgebung belohnt.

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4 bft 6% 5% 10% 7% 4% 2% 1% 1% 3% 2% 2% 3%
Lufttemp. Ø in °C 15 16 18 21 23 27 30 31 29 25 21 17
Wassertemp. Ø in °C 14 14 15 15 18 21 24 26 24 22 20 16
Regentage im Ø 12 10 8 6 3 2 1 1 3 7 10 11

Vom Frühjahr bis zum Herbst sind die italienischen Küsten ein ideales Segelrevier: das ganzjährig ausgeglichene und milde Klima und die vorherrschenden Westwinde tragen dazu bei. Im Ligurischen Meer und westlich von Sardinien kann der Mistral als Störfaktor auftreten, während im Süden der Schirokko als stärkerer Wind gelegentlich eine Rolle spielt.

  • Landessprache: Italienisch. Viele Sizilianer sprechen auch Deutsch oder Englisch.
  • Währung: Euro.
  • Zeitunterschied: MEZ/MESZ. Kein Zeitunterschied zu Deutschland.
  • Entfernung: München-Palermo ca. 1.200 km; Flugzeit ca. 2 Stunden. 
  • Gezeiten: keine nennenswerten Gezeiten, jedoch Strömung in der Straße von Messina.
  • Einreisebestimmungen: Italien ist Mitglied der EU und des Schengener Abkommens. Es sind keine Grenzkontrollen vorgesehen, Ausweispapiere müssen aber mitgeführt werden.
Reisetag
Tag 1 Anreise Sant'Agata di Militello
Tag 2 Vulcano 30 sm
Tag 3 Panarea - Stromboli 28 sm
Tag 4 Filicudi 34 sm
Tag 5 Salina 15 sm
Tag 6 Lipari 9 sm
Tag 7 Sant' Agata di Militello 11 sm
Tag 8 Rückgabe
Reisetag
Tag 1 Anreise Portorosa
Tag 2 Vulcano
Tag 3 Lipari
Tag 4 Salina
Tag 5 Filicudi
Tag 6 Alicudi
Tag 7 Ustica
Tag 8 Favignana
Tag 9 Marettimo
Tag 10 Levanzo
Tag 11 San Vito lo Capo 34 sm
Tag 12 Palermo
Tag 13 Cefalu
Tag 14 Portorosa
Tag 15 Rückgabe
Mare nostrum. Charterpreise Italien und Malta
Download
Mare nostrum. Charterpreise Italien und Malta
Filesize: 983,5 KB DOC-Type: pdf
Skipperinfos: Italien
Download
Skipperinfos: Italien
Filesize: 1,2 MB DOC-Type: pdf

Revierbeschreibung Sizilien

Das Segelrevier rund um Sizilien gehört zweifelsohne zu den eher anspruchsvolleren Zielen für eine Yachtcharter. Die Küste ist rau und ursprünglich. Bei mäßigen bis starken Winden ist sportliches Segeln an der Tagesordnung. Das Klima ist bereits im Frühjahr und bis spät in den Herbst sehr angenehm warm und macht Chartertörns selbst im März und auch noch Ende Oktober/Anfang November bedenkenlos möglich. Segler entdecken dann das Naturparadies in seiner gesamten Pracht. Aufgrund der Weitläufigkeit des Revieres ist eine Überfüllung an Yachten eine Seltenheit. Insbesondere die liparischen (oder auch äolischen Inseln) Inseln im Norden von Sizilien bieten spektakuläre Anblicke und sind definitiv einen Urlaubstörn wert. Ihre Yachtcharter können Sie von Tropea auf dem italienischen Festland starten. Oder Sie legen von einer der modernen nordsizilianischen Marinas Portorosa oder Capo d’Orland ab. Letztere wurde erst im Sommer 2018 neu eröffnet. In einem Wochentörn lassen sich so die liparischen Inseln unter Segel gut erreichen und erkunden. Wer länger Zeit hat, kann sein Schiff auch in Palermo übernehmen. Von hier aus können Sie entweder direkt oder entlang der Küste den Weg zu den liparischen Inseln segeln. Die liparischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und Ihr Anblick ist immer wieder atemberaubend. Der immer noch aktive Stromboli beeindruckt jeden durch sein nächtliches Schauspiel. Eine Nachtfahrt ist ein Muss.
Ein echter Geheimtipp für Segler sind immer noch die Ägadischen Inseln im Westen von Sizilien. Diese Inselgruppe, die teilweise unter Naturschutz steht, ist relativ unbekannt und ermöglicht einsame Törns in herrlicher Umgebung. Starten Sie von Palermo, Trapani oder Marsala aus. Eine Woche ist zur Erkundung dieser einzigartigen Eilande ausreichend.
Moderne Marinas finden Sie auf beiden Inselgruppen nicht, was ja für naturverbundene Segler gerade reizvoll ist. Machen Sie an den kleinen Steinpieren der Hafenörtchen fest oder ankern Sie vor beeindruckenden vulkanischen Felswänden sowie fruchtbaren grünen Hängen. Etwas Erfahrung, aber auch Improvisationstalent und technisches Geschick sind hier und da gefragt. Starkwindlagen - meistens aus nördlichen bis nordwestlichen Richtungen - sind keine Seltenheit sind und der Schutz durch die Inseln selbst auf der Leeseite ist zuweilen begrenzt. Zudem sind die Entfernungen nicht immer kurz, das gilt vor allem für Überfahrten von Tropea und Palermo. Ist aber der Törn gut und vorausschauend geplant und die Crew erfahren und aufeinander eingespielt, erleben alle einen Segelurlaub der Extraklasse.
Ein Flughafen in unmittelbarer Nähe eines Charterstützpunktes finden Sie lediglich in Palermo. Ansonsten werden längere Transfers vom Flughafen Catania notwendig, auf denen Sie die Umgebung auf sich wirken lassen können. Schneller geht’s vom Charterflughafen Lamezia Therme nach Tropea.

Windverhältnisse Sizilien

Windverhältnisse auf Sizilien

Während der gesamten, extra-langen Segel-Saison zwischen März und November gibt es gemäßigte bis gute Segelwinde. Die aus nördlichen bis nordwestlichen Richtungen kommenden "Maestrale" und "Tramontana" sind an der Tagesordnung. Überlagert werden diese Strömungen oft durch thermische Winde. Flautentage sind absolute Ausnahmen. Mehrere Tage ohne Wind werden Sie bei Ihrer Yachtcharter wohl kaum erleben.
Der "Tramontana" kann häufig auch Starkwindstärke erreichen, was einen Törn insbesondere in den Liparischen Inseln zu einer herausfordernden Angelegenheit machen kann. Marinas mit gutem Schutz findet man auf den Inseln so gut wie nicht und die Abschirmung der Inseln gegen Wind und Wellen ist sehr schnell erschöpft. Auch können heftige Fallböen entstehen. Für erfahrene Segler sind die Windgegebenheiten generell gut zu meistern. Insbesondere Crews, die gerne sportlich unterwegs sind, kommen in diesem Segelrevier voll auf ihre Kosten. Eine gute Törnplanung ist unerlässlich. Den Törnverlauf Ihrer Yachtcharter müssen Sie nach Windrichtung und Windstärke ausrichten.

Für wen eignet sich das Segelrevier Sizilien?

Nehmen wir es gleich vorweg: Sizilien ist kein Familienrevier. Dafür ein Eldorado für erfahrene Segler und Naturliebhaber. Die Küste Siziliens mit dem von weit zu erkennenden Ätna und die vorgelagerten Inselgruppen mit vulkanischer Entstehungsgeschichte sind an Ursprünglichkeit nicht zu übertreffen. Wenn Sie auf moderne, nautische Infrastruktur verzichten können und einiges an Geschick bei Hafen und Ankermanövern mitbringen, sind Sie hier bestens aufgehoben. Genießen Sie Einsamkeit und Ruhe oder gönnen Sie sich einen Cafe in einem der lokalen Bars in einem der Fischerdörfchen oder Hafenstädtchen. Aber auch Sporttauchbegeisterte kommen in den Gewässern vor Lipari und Vulcano voll auf ihre Kosten. Dazu zählt auch La Franata dell'Arcipelago. Sie liegt in einem Kanal zwischen Lipari und Vulcano, in dem der Meeresboden langsam zu einem Plateau abfällt und dann abrupt endet, um den Blick auf ein Labyrinth vulkanischer Felsen freizugeben, die sich dort bei einem Erdrutsch vor etlichen Jahren angesammelt haben.

Hier ein paar ausgesuchte Buchten bzw. Naturschauplätze, die Sie nach Möglichkeit in Ihrer Törnplanung berücksichtigen sollten:

  • Liparische Inseln: Nachtfahrt entlang des Stromboli, Spiaggia Sabbie Nere auf Vulcano mit Blick auf den Vulkan, Caletta die Zimmari auf Panarea
  • Ägadische Inseln: Lido Burrone auf Favignara, Cala Rotonda auf Favignara, Cala Azzurra auf Favignara, Cala Rossa auf Favignara sowie die lagunenartige Bucht hinter der Isola Grande

Marinas/ Infrastruktur Sizilien

Infrastruktur Sizilien

Die nautische Infrastruktur in diesem Segelrevier ist überschaubar. Moderne Marinas gibt es nur bei Übernahme des Schiffes. Es empfiehlt sich, den Großteil oder gar die komplette Proviantierung die Zeit der Yachtcharter im Ausgangshafen vorzunehmen. Auf den Liparischen und den Ägadischen Inseln fällt der Anker in der passenden Bucht. Oder Sie arrangieren sich mit kleinen Steinpieren, die es in den meisten Hafenörtchen gibt. Allerdings kann es hier zu Stoßzeiten schonmal voller werden und Rangiermöglichkeiten sind begrenzt. Allerorts ist ein wenig Improvisation gefragt, was bei erfahrenen Segler ja oft die Abenteuerlust weckt. Belohnt werden Sie während Ihres Charterurlaubs mit hinreißend-charmanten kleinen Örtchen, spektakulären Küstenformationen, steil aufragenden Hängen und rauer Ursprünglichkeit.

Die schönsten Häfen aus unserer Sicht sind Lipari auf der geichnamigen Haupt-Insel sowie Altstadthafen von Palermo.

Land und Leute und ihre Gastfreundschaft

Italien wäre nicht Italien ohnehin den bisweilen etwas chaotischen Charme der Landesbewohner.  Dabei geht es häufig etwas lauter, aber immer nett und lustig zu. Dies gilt insbesondere für Sizilien, wo die Familie über alles geht. Touristen - insbesondere auch Segeltouristen - sind herzlich willkommen. Natürlich sollten Pizzeria, Cafebar und Eisdiele unbedingt auf Ihrem Zettel stehen, wenn Sie diese Region bei Ihrem Chartertörn besuchen.

Natur und Umgebung

Sizilien steht ganz in Zeichen der Vulkane. Der Ätna thront über allem, aber die Vulkane der Liparischen Inseln beeindrucken nicht weniger. Per Charterschiff haben Sie die Möglichkeit, bis ganz nah heran zu kommen. Auf Vulcano ist der Name Programm, denn hier lässt sich Vulkantätigkeit live erleben. Bereits lange vor dem Anlanden macht sich schon der unverkennbare Schwefelgeruch breit. Ein Aufstieg auf den Vulcano della Fossa ist Muss und Highlight zugleich. In 400 Meter Höhe hat man einen phantastischen Rundumblick und zudem Einblick in den derzeit ruhenden Kraterschlund. Auch auf Stromboli können Sie zum Vulkan aufsteigen. Auf einer geführten Tour sehen Sie die beeindruckenden Naturgewalten in Aktion. Rund um den Krater wirft Lava Blasen, der Dampf zischt und Rauch steigt auf. Die vulkanische erde ist sehr fruchtbar. Damit haben Sie währen des Törns stets Ausblick auf grüne Hänge.

Unterhaltung und Nightlife

Das Nachtleben und der touristische Unterhaltungsfaktor in dieser Region sind auf Palermo und einige wenige Orte an der sizilianischen Küste beschränkt. Zudem locken in der Hauptstadt von Lipari zahlreiche Geschäfte, Restaurants und Bars. Mehr wäre hier auch fehl am Platz. Es wird auch gar nicht vermisst. Tauchen Sie während Ihrer Yachtcharter ab in eine Oase der Natur. Wir lassen es so, wie es ist, das ist fraglos am besten.

Kulinarik in Sizilien

Wie viele andere italienische Regionen hat sich auch Sizilien mit seiner Gastronomie weltweit einen Namen gemacht. Viel mehr noch: Die sizilianische Küche gilt mit ihrer einzigartigen Kombination mediterraner Aromen als höchster Ausdruck der italienischen Küche. Sie ist geprägt von den reichhaltigen Erträgen der Landwirtschaft und des Fischfangs sowie von den Einflüssen fremder Kulturen in der Geschichte Siziliens. Sehr bekannt ist Sizilien für seine Pinienkerne und den Marsala. Auch die Preise sind recht zivil. Die Bordkasse gibt es in der Regel her, sich allabendlich den kulinarischen Spezialitäten des Landes zu widmen.Auf jeden Fall sollten Sie wenigstens einmal in den Genuss einer traditionellen Caponata kommen. Einfach himmlisch! Exquisit und exponiert zugleich ist beispielsweise da Fillipino auf Lipari. Denn hier wird zum Gaumen- auch ein Augenschmaus geboten: die atemberaubende Aussicht über die komplette Bucht von Lipari.

Landestypische Kultur

Auf Sizilien ist reichlich Historie und Kultur zu finden. Beispielsweise das Theater von Taormina, die Ausgrabungen von Syrakus und die Altstadt von Palermo. Weitere archäologische und geschichtsträchtige Attraktionen warten auf Sie. Warum nicht die Yachtcharter mit ein paar Tagen Rundreise in Sizilien verknüpfen? Auf Lipari sind die Kirche San Bartolomeo, die über allem thronende Festung, die römischen Ruinen in der Nähe des Klosters Sotto Monastero sowie das archäologische Museum definitiv eine Besichtigung wert.