Kontaktieren Sie uns! 
Büro München: +49 89 829988-0,
Büro Stuttgart: +49 711 638282
oder per Kontaktformular

Schiff chartern in Istrien und Kvarner-Inseln

Das sehr beliebte Istrien gilt als das "Hausrevier" der mitteleuropäischen Yachtsportler. Die Anreise kann schnell und problemlos mit dem Auto erfolgen. Insbesondere von Süddeutschland und Österreich aus ist in wenigen Stunden die Küste erreicht und die Yachtcharter kann starten. Die zahlreichen Marinas, Häfen und geschützten Buchten bieten auch dem weniger erfahrenen Skipper viel Sicherheit. Für Versorgungsmöglichkeiten mit Wasser, Strom, Duschen, Parkplätzen, Supermärkten und Restaurants ist allerorts gesorgt. Komfortabler und familiengerechter ist kaum ein Bootsurlaub zu gestalten. In allen Küstenorten im heutigen Slowenien, im kroatischen Istrien sowie auf den vorgelagerten Inseln in der Kvarner Bucht spürt man die jahrtausendalte urbane Kultur der Römer und Venezianer. Die Regionalhauptstadt Pula beeindruckt mit einer der größten erhaltenen antiken Arenen und römischen Tempeln. Ebenso sollten Sie Rovinj besuchen. Schmucke Häuschen in blumenreicher Umgebung verzücken die Besucher. Die Inseln in der Kvarner-Bucht sind sehr vielfältig und teilweise noch recht ursprünglich. Mehr Infos zum Revier

 

  • Stützpunkte
  • Bewertung
  • Wind & Wetter
  • Wissenswertes
  • Törn 1 Woche
  • Törn 2 Wochen
Stützpunkte Partner
Portoroz (Slowenien) Inter Mares Preisliste file_download
Funtana bei Porec Croatia Sailing Preisliste file_download
Pula Euromarine Preisliste file_download
Pula (Marina Veruda) Adriatic Yacht Charter Preisliste file_download
  First Class Sailing Preisliste file_download
  Kiriacoulis Preisliste file_download
  Pitter Yachtcharter Preisliste file_download
  SCS - Sailing Center South Preisliste file_download
  Way Point International Preisliste file_download
Pomer Dream Yacht Charter Preisliste file_download
Medulin (Marina Puntica) Adriatic Yacht Charter Preisliste file_download
Punat (Krk) First Class Sailing Preisliste file_download
  Pitter Yachtcharter Preisliste file_download
Mali Losinj Jadranka Yachting Preisliste file_download
 
Wind/ Anspruch 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Familienfreundlichkeit 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Marina/ Infrastruktur 5 von 5 Charterwelt-Sterne
Natur/ Umgebung 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Gastfreundlichkeit 2 von 5 Charterwelt-Sterne
Unterhaltung/ Nightlife 4 von 5 Charterwelt-Sterne
Kulinarik 3 von 5 Charterwelt-Sterne
Kultur 2 von 5 Charterwelt-Sterne

Fazit: Istrien und die Kvarner Bucht ist ein ideales Familienrevier und bestens geeignet für Segler, die kurze Distanzen bevorzugen und einen entspannten Törn segeln möchten. Insbesondere in den Sommermonaten sehr stark frequentiert.

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov
Windwahrsch. > 4 bft 2% 5% 5% 1% 2% 0% 0% 2% 0% 1% 3% 4%
Lufttemp. Ø in °C 8 10 12 16 22 25 29 28 24 19 14 9
Wassertemp. Ø in °C 11 10 11 13 18 21 23 24 22 19 16 12
Regentage im Ø 7 6 7 7 6 5 4 4 5 7 9 9

Ganzjährig mildes Klima mit überwiegend schwachen bis mäßigen Winden und einer einzigartigen Dichte von Häfen, Marinas und Buchten machen die sommerliche kroatische Küste zum idealen Einsteigerrevier. Die gefürchtete Bora pfeift vor allem in Schneisen des Küstengebirges vom Hinterland herunter und ist in unmittelbarer Küstennähe am stärksten. Der Schirokko oder Jugo aus Süd und Südost bringt Seegang und später meist Regen. Beide sind im Winterhalbjahr am häufigsten, während im Sommer der Schönwetterwind Maestral aus Nordwesten weht, unterbrochen von Hitzegewittern.

  • Landessprache: Kroatisch bzw. Slowenisch, Italienisch. Viele Kroaten und Slowenen sprechen gut Deutsch.
  • Währung: Kroatien: Kuna (HRK); 1 Euro = ca. 7 HRK. Slowenien: Euro
  • Zeitunterschied: MEZ/MESZ. Kein Zeitunterschied zu Deutschland.
  • Entfernung: ca. 600 km; Fahrzeit München-Pula ca. 7 Stunden. Flugzeit ca. 1 Stunde.
  • Gezeiten: geringe Gezeiten; Tidenhub maximal ca. 1 m; geringe Strömungen.
  • Einreisebestimmungen: Slowenien und Kroatien sind Mitglieder der EU. Slowenien ist Schengen-Staat, es sind keine Personenkontrollen beim Grenzübertritt vorgesehen. Ein gültiges Reisedokument muss mitgeführt werden. Kroatien möchte dem Schengener Abkommen voraussichtlich 2019 beitreten; bis dahin sind an der Grenze zu Slowenien Grenzkontrollen möglich. Einreise mit Personalausweis oder Reisepass (auch vorläufige).
  • Besonderheiten: Die kroatischen Behörden bestehen strikt auf der Vorlage von Seefunkzeugnissen für Skipper von Charteryachten.
Reisetag
Tag 1 Anreise Portoroz - Piran
Tag 2 Novigrad - Vrsar
Tag 3 Brijuni - Pomer
Tag 4 Pula
Tag 5 Rovinj
Tag 6 Porec - Umag
Tag 7 Piran - Portoroz
Tag 8 Rückgabe
Reisetag
Tag 1 Anreise Pula - Veruda
Tag 2 Osor 35 sm
Tag 3 Rab 30 sm
Tag 4 Zadar 48 sm
Tag 5 Murter 25 sm
Tag 6 Krka 26 sm
Tag 7 Primosten 22 sm
Tag 8 Zut 35 sm
Tag 9 Kornaten Nationalpark 10 sm
Tag 10 Silba/Olip 35 sm
Tag 11 Unije 28 sm
Tag 12 Medulin 18 sm
Tag 13 Rovinj 28 sm
Tag 14 Pula - Veruda 16 sm
Tag 15 Rückgabe
Tausend Buchten, tausend Inseln: Charterpreise kroatische Küste und Slowenien
Download
Tausend Buchten, tausend Inseln: Charterpreise kroatische Küste und Slowenien
Filesize: 1,3 MB DOC-Type: pdf
Skipperinfos: Kroatien
Download
Skipperinfos: Kroatien
Filesize: 2,5 MB DOC-Type: pdf

Revierbeschreibung Istrien und Kvarner Bucht

Wählen Sie zwischen schönem Segeltörn entlang Istriens Küstenlinie oder dem für das Segelrevier Kroatien typischen „Inselhüpfen“ in der Kvarner Bucht. Nautisch stellt Sie dabei das Revier vor keine besonderen Hürden. Die Tagesetappen sind wahlweise kurz oder länger. Stets finden Sie eine gut erreichbare Marina, einen Hafen oder eine sichere Ankerbuchte. Der Wind ist gerade in den Sommermonaten sehr gemäßigt uns beschränkt sich bei Hochdrucklagen zumeist auf thermische Effekte. In Acht nehmen sollte man sich vor der Bora, die in der Kvarner Bucht sehr heftig ausfallen kann. Dann sollte man sich am besten einen sicheren Schutz suchen. Die Bora ist in den Sommermonaten glücklicherweise selten und lässt sich gut einige Tage im Voraus prognostizieren.

Zahlreiche Stützpunkte bieten sich als Ausgangshafen für Ihre Yachtcharter an. Da sind zunächst die mit dem Auto am schnellsten zu erreichenden Marinas Portoroz und Izola in Slowenien. Beide Häfen sind ideal für einen Segeltörn entlang der Westküste von Istrien. Die größten Charterbasen der Region finden sich allerdings an der Südspitze von Istrien: Pula und Medulin sind beides ideale Ausgangshäfen für einen Inseltörn in der Kvarner Bucht. Ergänzt wird das Angebot durch die Stützpunkte Punat auf Krk und Malj Losinj auf der Insel Losinj. Bei einer Yachtcharter von mehr als einer Woche dauern, so bietet sich ein Segeltörn entlang der Inseln auch bis Mittel- oder sogar Süddalmatien für Ihre Bootscharter an. Hier gibt es auch immer wieder attraktive One-Way-Charters. Bei einer mehrwöchigen Yachtcharter ist der Sprung über die Adria nach Venedig auf jeden Fall eine Reise wert.
Das Segelrevier ist sehr populär und so erstaunt es nicht, dass man in keinem Hafen und in keiner Bucht alleine ist. Gegebenenfalls ist eine Vorreservierung in den Marinas und Stadthäfen und manchmal sogar in beliebten Buchten notwendig. Die Preise für die Übernachtungen in Marinas oder auch bei Benutzung von Mooringbojen sind recht hoch. Letztere können Sie meist dadurch reduzieren, in dem Sie abends in der Konoba essen, die für das Ausbringen der Moorings verantwortlich ist. Dafür haben Sie während Ihrer Charter in Istrien aufgrund der überragenden Infrastruktur und der kurzen Entfernungen zu jeder Zeit immer mehrere ansprechende Optionen und somit ein Höchstmaß an Flexibilität. Lassen Sie sich treiben zwischen Ankerbuchten und netten Örtchen mit venezianischem Flair - Sie werden es genießen.

Windverhältnisse Istrien und Kvarner Bucht

Während der Saisonzeiten April bis Oktober herrschen in diesen Segelrevier schwache bis gemäßigte Winde vor. Insbesondere bei stabilen Sommerhochdrucklagen können auch mal mehrere Flautentage am Stück auftreten, die Sie ganz gemütlich in einer der zahlreichen Badebuchten verbringen können. Sie können in diesem Revier getrost von Tag zu Tag entscheiden, wo es Sie hintreibt. Gelegentliche thermische Brisen sorgen meist dafür, dass man nicht den ganzen Tag unter Maschine zu laufen hat. Dennoch ist es unerlässlich den Wetterbericht für die nächsten Tage im Blick zu behalten, ob sich eventuell eine Bora ankündigt, auf die man sich bei der Wahl des Liegeplätzes einstellen muss. Vor allem in der Kvarner-Bucht kann die Bora sehr heftig sein, so dass man unbedingt in einer gut geschlossenen Bucht mit Mooringboje oder einer Marina Schutz suchen sollte. Zögern Sie nicht und organisieren Sie das rechtzeitig. Bei Bora gibt es in Nordkroatien mitunter immer wieder große Schäden. Die Bora ist ein kühler nördlicher Fallwind, der von der kroatischen Hochebene zur Adria hinunterfällt und dabei noch zusätzlich von den Gebirgstälern per Düseneffekt beschleunigt wird. Die Bora entsteht in der Luftströmung zwischen einem über Osteuropa nach Osten wandernden Tief- und einem über Westeuropa heranrückenden Hochdruckgebiet und erreicht meistens Sturmstärke. Generell ist der Spuk nach ein paar Stunden vorbei. Glücklicherweise hält die Bora nur in Ausnahmefällen länger als einen Tag an.

 

Für wen eignet sich das Segelrevier Istrien und Kvarner Bucht?

Das Segelrevier ist aufgrund der einfachen nautischen Infrastruktur und den moderaten Wind- und Wettergegebenheiten für einen Familientörn hervorragend geeignet. Hier finden Sie eine perfekte Kombination aus überschaubaren Entfernungen und schönen Badebuchten. Dazu laden viel Hafenörtchen und Inselstädtchen zum abendlichen Bummeln oder zum Konoba-Besuch ein. Einziges Manko: Das Preisniveau in Kroatien ist aufgrund der in den letzten Jahren immer weiter zunehmenden Beliebtheit unter Touristen und Chartercrews inzwischen recht hoch.
Diese Buchten und Naturschauplätze möchten wir Ihnen in diesem Segelrevier empfehlen: Bucht an der Nordwestspitze von Susak, die Enge zwischen Ilovik und Sveti Petar, die Südwestbucht von Premuda, eine der fjordähnlichen Buchten der Ostseite von Unije oder eine der zahlreichen herrlichen Buchten entlang der Westküste und vor allem an der Südspitze Istriens. Auch die langgezogene Insel Cres hat diesbezüglich einiges zu bieten.

Marinas/ Infrastruktur Istrien und Kvarner Bucht

Wenn es eines gibt, an dem es in der östlichen Adria nicht mangelt, dann ist es nautische Infrastruktur. Egal, ob Marinas, Stadthäfen oder Ankerbuchten mit Mooringboje, man hat immer etwas in Reichweite. Hier ist es in den Sommermonaten teilweise eher die Kunst, noch einen Platz zu ergattern. Unsere Empfehlung: Nutzen Sie die App „ACI Marina“, mit der sich mühelos alle ACI Marinas in Kroatien per Smartphone vorreservieren lassen. Zusätzlich zu guten Festmachmöglichkeiten gibt es eine Fülle von Restaurants, auch in den Buchten. Oft bieten die Besitzer der Konobas  eine freie Mooringboje gegen ein Abendessen in ihrem Restaurant. Ankerbuchten, in denen man nichts zahlen muss, finden sich erfreulicherweise aber auch noch genug. Einkaufsmöglichkeiten und Frischwasserversorgung sind in diesem Segelrevier ebenfalls kein Problem. Die schönsten Häfen aus unserer Sicht sind: Rab, Malj Losinj, Porec und natürlich Rovinj.

Land und Leute und ihre Gastfreundschaft

Die Kroaten sind sehr geschäftstüchtige Menschen, so dass während Ihres Bootsurlaubs nur selten ein Wunsch unerfüllt bleibt. Lobenswert und sehr erfreulich in diesem Segelrevier ist, dass die Einwohner sehr auf die Sauberkeit Ihrer Inseln und Küsten achten. Angesichts der steigenden Zahlen an Touristen und Charteryachten ein sehr wichtiger Aspekt. In in vielen tollen Restaurants und Bars können Sie Ihren Segel-Sommer in vollen Zügen genießen. Unvergessliche Abende mit einem guten kroatischen Bier oder Rotwein sind vorprogrammiert. Unsere Restaurantempfehlungen: Die Konoba „Oliva“ in Ilovik und die Konoba Dispet in Malj Losinj.    

Natur und Umgebung

Das Segelrevier Kroatien ist ein absolutes Inselparadies. Hier kann man trotz jahrelanger Reviererfahrung und zahlreicher Törns immer wieder neue Buchten oder Blickwinkel entdecken. Es wird nie langweilig. Die Ursprünglichkeit der Inseln ist immer noch deutlich erkennbar, jedoch leidet der Charme der Region zeitweise unter hochsommerlicher Fülle und satten Preisen. Hübsch anzusehen ist die typische venezianische Architektur.

Unterhaltung und Nightlife

Kroatien ist ein äußerst beliebtes Urlaubsland. Neben Deutschen, Österreichern, Schweden kommen sehr gern auch Briten und Italiener zu  Besuch. Und - wohl bestes Aushängeschild: Die Kroaten selbst machen sehr gern Urlaub im eigenen Land. Dementsprechend groß ist das Angebot an abendlicher und nächtlicher Unterhaltung nahezu in allen größeren touristischen Orten wie beispielsweise in Pula oder Rovinj. Aber auch andernorts finden Sie in Hafennähe stets nette Bars und Kneipen, die bis spät in die Nacht geöffnet haben. Fröhliche Abende an Bord oder einfach nur Ruhe bekommen Sie vorwiegend in den Ankerbuchten. Tagsüber wird an Unterhaltung alles geboten, was eine Sommerurlaubsregion am Wasser ausmacht: Bootsausflüge, Tauchen, Schnorcheln, Strandleben usw..

Kulinarik in Istrien und in der Kvarner Bucht

Die kroatische Küche ist geprägt von deftiger fleischhaltiger Kost. Inzwischen kennt wohl jeder das berühmte Pljeskavica. Auch die Zubereitung von Fisch verstehen sich die Kroaten ganz ausgezeichnet. Frisches Gemüse dazu  - perfekt ist die leckere mediterrane Küche. Lassen Sie sich überraschen in einem Ihrer Konoba-Besuche.

Landestypische Kultur

Highlight und Aushängeschild dieser Region zugleich ist die wunderschöne venezianische Architektur, die Ihnen hier nahezu überall begegnet. Zahlreiche Hafenorte stehen mit ihren Altstädten unter Denkmalschutz und stellen das Motiv für Postkarten. Wir empfehlen Ihnen, wenigstens ein oder zwei dieser Orte während Ihres Segelurlaubs besuchen. Unsere Favoriten für einen ausgiebigen Landgang: Rovinj, Porec, Malj Losinj und Rab.